Monate: Juli 2016

Die Einfachheit der Dinge…Selterskuchen mit Zitrone

Leichter, luftiger Rührkuchen vom Blech. Mit der Frische der Zitrone und einem leckeren Zitronen-Zucker Guss. Ein einfacher Gruß aus meiner Kindheit. Wieder ist eine Arbeitswoche vergangen und das Wochenende naht. Wir atmen auf und freuen uns auf Pause, die wohlverdiente Erholung und Freizeit. Wir können Dingen nachgehen, die wir in der Woche nicht geschafft oder einfach nicht die Nerven dazu gehabt haben. Wir lassen unseren Gedanken freien Lauf und manche leben ab dann auch einfach in den Tag hinein. Frei von Chef und Verantwortung ist das Leben auf einmal leicht und einfach. Die Gedanken werden nicht belastet mit dem Wissen, das in 2 Tagen alles schon wieder vorbei ist. Heute erst einmal ist frei und diejenigen die das Glück haben nicht am Wochenende arbeiten zu müssen genießen das in vollen Zügen. Ausschlafen, essen, Freunde und Familie treffen und den lieben Gott ´nen guten Mann sein lassen. Wir machen uns frei und leben so einfach wie es nur geht. Bürodress wird gegen Casual Hose und Shirt getauscht. Für das kühle Bier braucht man nun kein Glas …

Unterwegs in Berlin & ein Hotdog spezial

Ofenfrische Hotdog Brötchen mit weichem Kern und einem richtig frischen leckeren Gurken Relish. Heiße Hotdogs die jeder liebt. Meine Stadt ist Berlin, schon immer gewesen. Ich glaube auch nicht das ich hier je wegziehen werde. Außer für ein kleines Häuschen am Meer. Das wäre meins, wenn ich im Lotto gewinnen würde. Da ich nicht spiele, wird es also für immer Berlin bleiben. Und wenn man in Berlin lebt, setzten Außenstehende immer voraus das man als Berliner ab to Date ist. Jeder Berliner weiß, wo die besten Clubs und Restaurants sind. Wo man die besten Cocktails bekommt und die angesagtesten Locations zum „chillen“ kennt. Nun, da muss ich doch vehement widersprechen. Jeder von uns hat seine ganz spezielle Wohlfühlzone. Natürlich gibt es auch Menschen, die immer am Puls der Zeit leben und überall dabei sind. Aber das sind weniger als man denkt. Wir alle haben unsere geheimen Plätze, an denen wir Zuhause sind oder uns glücklich fühlen. Und das müssen nicht einmal die angesagtesten Plätze sein. Denn diese sind im besten Fall immer gut besucht. Berlin, …

An einem Sonntag…Quarkkeulchen mit Blaubeeren

Leichte, lockere Quarkkeulchen mit Blaubeeren im Kern. Mit Zucker bestreut und warm genießen. Was kann einen Sonntag schöner machen?Ich schlage die Augen auf, ein neuer Tag… Sonntag. Ein Tag zum Ausschlafen und faulenzen. Doch heute bin ich schon früh wach. Warum? Der Wecker zeigt an das es 6:26 Uhr ist. Noch ist nicht zu erkennen. ob es ein schöner Tag wird. Wird die Sonne heute scheinen oder es doch regnen. Alles ist zu dieser Zeit noch ungewiss. Ich fühle das heute stärker als sonst. Im Haus ist noch ruhig. Die Familie schläft noch tief und fest. Und ich? Ich bin hellwach, liege eingekuschelt im Bett und sehe aus dem Fenster. Wir haben keine Vorhänge und so kann ich aus meinem Bett in den beginnenden Tag schauen. Das Fenster ist offen und ich kann das Rauschen der Blätter hören die sich im Wind bewegen. Ich liebe dieses Geräusch. Es ist stark und gleichzeitig leise. Es beruhigt mich und trägt mich in den Schlaf, genauso wie es mich jeden Sonntag sanft weckt. Es ist wie ein leises …

Salat a la Pasta…Nudelsalat mit Zucchini & gebratenen Kirschtomaten

Schneller frischer Nudelsalat mit feinen Zucchinifäden und gebratenen Kirschtomaten. Abgeschmeckt mit einer leckeren weißen Balsamico Vinegrette. Fertig in 20 Minuten.Ach, ich liebe die Sommerzeit. Leckeres frisches Obst und Gemüse, wohin man auch sieht. Ich stehe oft im Geschäft oder auf dem Markt und überlege viel zu lange, was ich denn kochen könnte. Mein Kopf ist voll von Ideen und es herrscht Chaos. Und ich stehe einfach nur da und sehe die Auslagen an. Dabei habe ich immer im Fokus, dass es etwas sein muss, was schnell und einfach zu kochen oder vorzubereiten ist. Seltsamerweise stehe ich im Laden oft länger und suche frische Sachen aus, als dann letztendlich die ganze Kocherei dauert. Daran muss ich noch arbeiten. Ich mache das aber auch zu gerne. Manchmal nehme ich mir dann einen Zettel und versuche mir aufzuschreiben, was ich mir den alles an Gerichten überlegt habe. Und aus den Ganzen einzelnen Ideen würfel ich dann alles zusammen und mache ein Gericht. So wie bei diesem hier. Angefangen habe ich mit dem Gedanken an eine Nudelpfanne. Aber es …

Jetzt wird´s bunt… gebackene Pfannkuchen mit Gemüse und saurer Sahne

Leckerer Riesen Pfannkuchen mit Gemüse und Feta gefüllt. Im Ofen gebacken. Mit saurer Sahne und Schnittlauch serviert. Einmal Vegetarisch bitte…Der Sommer bringt Farbe auf den Tisch. So viel ist sicher. Leichte Sommergerichte ohne viel Aufwand und ohne viele Kalorien. Und erst die Farben auf dem Teller. Einfach traumhaft. So wie bei diesem Rezept. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezeptideen und neuenGerichten. In Büchern, Zeitschriften und natürlich im Netz. Dabei bin bei lecker.de auf dieses Rezept gestoßen. Ich gebe es zu, dieses Gericht ist nicht von mir, aber es ist so fantastisch, das ich es einfach nachkochen und Euch zeigen musste. Frisches Gemüse, Pfannkuchen, saure Sahne und frische Kräuter. Das ist einfach ein superleichtes Mittagessen. Ich habe es ein bisschen angepasst und einige Sachen verändert.  Aber ich bin in jedem Fall ein Fan geworden. Man braucht nicht viel kochen.  Nur ein bisschen Gemüse schnippeln und den Pfannkuchenteig anrühren. Das Ganze auf ein Backblech gießen und ab in den Ofen. Auf so schnelle und einfache Art ein Mittagessen zu kochen, ist genau mein Ding. …

Lustig wenn es sauer ist…Zitronen-Quark Kuchen

Weicher aromatischer Zitronen Rührkuchen mit Quark. Saftig und locker und so lecker, das man immer noch ein Stück mehr essen möchte. Der Guss wird dann noch einmal richtig sauer mit seinem Zitronensaft und Puderzucker. Sauer macht eben lustig.Es gibt so manchen Tag bei mir, da finde ich nie das in meinen Schränken was ich eigentlich suche. Alles hat so seinen festen Platz. Aber im Laufe der Zeit ändert sich das. Und daran ist nur die Bequemlichkeit schuld. Das Buch, das man gerade zu Ende gelesen hat, wird einfach irgendwo anders abgelegt. Das Tuch, welches gerade frisch gewaschen wurde, landet beim Zusammenlegen im Shirtstabel und so weiter. Und schon suche ich mich dumm und dämlich. So geschehen in letzter Zeit. Ich könnte da wahnsinnig werden, wenn ich weiß, dass der Gegendstand da ist, ich ihn aber nicht finde. Alles wird abgesucht. Dabei finde ich andere Sachen, welche auch nicht da hin gehören wo ich sie gefunden habe. Also wird es wieder mal Zeit, das ein oder andere zu optimieren. Oder kurz gesagt, ich muss mal wieder aufräumen. …