Cheesecake, glutenfrei, Kuchen & Gebäck
Kommentare 2

Auf ins neue Jahr… Cheesecake Tarte, glutenfrei

Heute geht es glutenfrei bei mir zu. Eine richtig leckere Cheesecaketarte die Euch bestimmt gefallen wird. Alles was es braucht sind 3 Zutaten. Weiße Schokolade, Eier und natürlich Quark. Und voila´, eine leckere Cheesecake Tarte.

Ich hoffen Ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und habt es dabei ordentlich begrüßen können. Bei uns ging es recht bunt und recht laut zu. So ist das halt, wenn die ganze Familie feiert. Es wird geschnattert, bis der Arzt kommt und dabei gegessen und getrunken. Das ist auch alles ganz schön, aber wenn das neue Jahr beginnt, fängt man an, sich auch wieder seine eigenen Vorsätze ins Gedächtnis zu rufen. Da kommen dann solche Sachen wie: Mehr Sport, weniger Zucker, weniger rauchen usw. Ich finde das auch alles ganz gut, wenn man sich das vornimmt, aber ich glaube, das man sich selber auch ziemlich viel Druck macht. Deswegen gab es bei mir keine neuen Vorsätze.

Ich bin zwar nicht mit allem zufrieden gewesen, was im letzten Jahr so passiert ist, aber ich habe auch viel Schönes erlebt. Und wer weiß, vielleicht wäre mir das Gute ja nie passiert, wenn sich nicht auch negative Sachen ereignet hätten. Am besten hat man ein bestimmtes Ziel einfach immer vor Augen. Ganz egal welches Datum gerade geschrieben wird. Ich glaube so klappt es am besten seine Vorhaben letztendlich in die Tat umzusetzen. Immer einen Fuß vor den anderen.

Und weil ich gerade von guten Vorsätzen sprach, habe ich hier eine schöne Low Carb und glutenfreie Version einer richtig leckeren Cheesecake Tarte. Ich habe das Rezept in einer alten Frauenzeitschrift entdeckt und war sofort begeistert, habe aber die Zutaten etwas abgeändert. Diese Tarte braucht nur 3 Zutaten und passt damit perfekt in meine schnelle und einfache Küche.

Low Carb... Cheesecaketarte, glutenfrei
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: einfach
Zutaten
  • 3 Eier
  • 125g Magerquark 0,3% Fett
  • 100g weiße Schokolade
Zubereitung
  1. Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu einem festen Eischnee aufschlagen und in den Kühlschrank stellen.
  2. Weiße Schokolade über den heißen Wasserbad schmelzen. Kurz beiseite stellen zum abkühlen.
  3. Danach die Eigelbe mit dem Quark und der abgekühlten weißen Schokolade zusammenrühren.
  4. Den festen Eischnee aus dem Kühlschrank nehmen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben.
  5. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte 20er Springform gießen.
  6. Bei 170°C Umluft, 15 Minuten backen. Danach den Ofen runterstellen auf 160°C und weitere 15 Minuten backen. Zum Schluss den Ofen ausschalten und die Tarte weitere 15 Minuten bei geschlossener Tür ruhen lassen. Die Tarte danach in der Form komplett auskühlen lassen. Vorsichtig den Kuchen aus der Form und dem Backpapier lösen.
  7. Guten Appetit.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Andrea Klammer sagt

    Hallo, ich habe die Tarte ausprobiert und es ging total einfach und schnell. Sehr lecker und leicht. Meine Nichte hat sich über die Abwechslung echt gefreut und gleich mehrere Stücke gegessen !

    • KBehrendt sagt

      Liebe Andrea,
      das freut mich wirklich das die Tarte bei Euch so gut angekommen ist.
      Gerade wenn man eine gewisse Unverträglichkeit gegenüber Gluten hat,
      ist das mal eine willkommemde Abwechslung.
      Probier doch mal beim nächsten Familienfest die leckeren Low Carb Brownies aus.
      http://diesonntagsköchin.com/nachgekocht-fabelhafte-low-carb-brownies/
      Auch hier wird glutenfrei gebacken. Das wird Deiner Nichte bestimmt auch gefallen.
      Liebe Grüße aus Berlin, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: