Die Mischung machts…Bananenbrot mit Cheesecakeswirl

Fluffig, leichtes Bananenbrot mit einer leckeren Cheesecakeswirl Füllung im Innern. Natürlich mit dem besten der Bananen und dem Frischkäse. Ein super Brot für jeden Anlass.

Bild 1

Heute komme ich mit einem leckeren Bananenbrot mit einer frischen Cheesecakeswirl Füllung. Jedes Jahr um diese Zeit, wenn mein Papa Geburtstag hat, kommt meine Mama mit der Frage, was ich denn meinem Papa zum Geburtstag schenken möchte. Meistens habe ich keine Ahnung und gebe die Frage zurück. Aber genau darauf hat meine Mama gewartet. „Wie wäre es mit einem leckeren Kuchen?“ Da freut sich dein Papa immer.
Es ist manchmal einfach zu leicht. Also gut, dann backe ich einen Kuchen für meinen Papa. Meine Mama ist ja eher die Köchin als die Bäckerin. Das kommt mir sehr gelegen. Ich bereite gerne meiner Familie eine Freude wenn ich für sie etwas backen kann. Allerdings ist damit die eigentliche Geschenkefrage noch nicht geklärt. Denn nur einen Kuchen backen zum Geburtstag finde ich echt blöd.

Bild 2

Wenigstens noch eine Kleinigkeit zum Auspacken muss noch her. Auch wenn ich weiß, dass mein Papa da völlig genügsam ist. Er ist einer von den ganz ruhigen und friedlichen Menschen. Immer am Werkeln und in irgendeine Arbeit vertieft. Und er wirkt immer zufrieden mit sich. Die Welt ist schön. Das ist sehr entspannt. Für ihn gibt es nie ein Problem, sondern nur eine schwierige Aufgabe, für deren Lösung man einfach etwas länger braucht. Aber lösen lässt sich alles. Wenn ich mal nicht weiter weiß, denke ich daran und dann mache ich mir selber nicht so einen Stress. Die Antwort für das Problem wird mir schon einfallen. Genau, wie meine Frage was es denn für ein Kuchen sein soll an seinem Ehrentag. Er liebt Rührkuchen und ganz einfachen Käsekuchen. Und ich habe auch im Internet schon verschiedene Rezepte gesehen, in denen das kombiniert wurde. Und aus all diesen Ideen habe ich mir nun mein Rezept für heute zusammengestellt. Hier nun das Ergebnis:

Bild 3
Zutaten für ein Bananenbrot
1 großes Ei
180g braunen Zucker 
60ml Kokosöl (Rapsöl geht auch)
60g saure Sahne
1 TL Vanillezucker
2 reife Bananen
250g Mehl T550
1 TL Backpulver
1 TL Natron
Prise Salz
Cheesecake Füllung
1 Ei
150g Frischkäse
70g Zucker
Saft einer 1/2 Limette 
3 EL Mehl
Prise Salz

 Zubereitung
Brot: Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kasteform einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.
In einer Schüssel Ei, Zucker, Kokosöl, saure Sahne und Vanillezucker verrühren. Bananen mit einer Gabel zerdrücken, zur Eimasse geben und gut verrühren.
Mehl mit Backpulver, Natron und Salz mischen und zur Bananenmischung geben. Mit einem Rührlöffel unterrühren und alles miteinander verbinden. Beiseite stellen.
Füllung: Alle Zutaten miteinander verrühren.
Zusammenführung: Vom Bananenteig etwa 2/3 in die vorbereitete Kastenform geben und mit einem Spatel glätten.
Dann die Frischkäsemischung über den Teig gießen und glatt streichen. Nun den Rest des Teiges vorsichtig, vielleicht in kleinen Schritten, über die Frischkäsefüllung geben und vorsichtig glattstreichen. Passt auf das der Teig sich nicht mit dem Frischkäse verbindet. Deswegen lieber den Rest des Teiges in keinen Schritten auf den Teig geben. Wenn sich der Teig nicht gut verstreichen lässt, dann lasst es. Einfach nur in kleinen Flocken draufgeben und „zudecken“. Beim Backen würde sich der Teig durch das aufgehen verbinden und sich die Kuchendecke schließen. 
Im Ofen bei 180° etwa 45-50 Minuten backen. Mit dem Holzstäbchen prüfen ob der Kuchen innen durch ist. Diese Methode ist etwas heikel wegen der Cheesecake Füllung. Aber wenn keine Krümel dran sind, nur etwas feucht von der Füllung, ist er fertig.
Bananenbrot auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Fertig.

Bild 4

Man dieses Brot ist einfach total lecker gewesen. Leicht und locker. Saftig und eine leckere Kombination von Bananengeschmack und Frischkäsefüllung. Mein Papa war begeistert. Nicht dass er das gesagt hätte. Aber er hat sich ordentlich bedient und zufrieden vor sich hin gegessen.  Das ist das größte Kompliment. Mein Mann meinte auf dem Heimweg, dass ich den noch einmal machen muss, nur für uns. Denn wir sind ebenfalls Fans davon geworden. Und wir sind gerne Wiederholungstäter. Einfach traumhaft dieses Brot. 

Dann wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag und schöne Pfingsten. Geniesst die Feiertage. 
Eure Katrin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Mhh, Bananenbrot geht wirklich immer! 🙂 Die Geschenkefrage stellt sich bei uns auch immer und genau wie bei dir: Mein Vater freut sich auch über einen leckeren Kuchen 🙂

    Viele Grüße,
    Patricia

  2. Ich habe noch nie Bananenbrot gegessen und auch keines gesehen, dass so gut ausgeschaut hätte. Da bekomm ich gerade echt appetit drauf 🙂

  3. Vielen Dank Tina, das freut mich.
    Der Kuchen war auch wirklich lecker.
    Natürlich kann man auch die Cheesecake Füllung
    weglassen. Dann hat man einen tollen Bananen Rührkuchen
    ohne großes Tamtam. Beides toll.
    LG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*