Kuchen & Gebäck
Kommentare 4

Breakfast time…Schoko Croissant gefüllt mit weißer Schokolade

Schokoladig, locker und sehr lecker. Die perfekte Kleinigkeit um in den Tag zu starten. Oder auch einfach mal für Zwischendurch. Meine Schokoladigen Croissants gefüllt mit weißer Schokolade. Black&White.

Diese Woche war nicht meine gewesen. Irgendwie hatte ich diese Woche das Problem in den Tag zu kommen. Wenn ich aufstehe ist es draussen noch dunkel. Einen Tag hat es die ganze Zeit geregnet. Und so richtig hatte ich keine Lust auf Frühstück. Ich glaube das lag daran das nun offiziel der Herbst auch im Wetter, Einzug gehalten hat. Das muss erstmal ankommen, dann macht man auch das Beste daraus. Also muss für die nächsten Tagen wieder die Sonne scheinen, zumindest am Frühstückstisch. Der Rest kommt dann von alleine.

Ich bin ja ein großer Brötchenfan, aber irgendwie ist mir zur Zeit eher nach was Süßem. Und da wir alle Croissants lieben, kommt hier mal eine wirklich schokoladige Version davon. Nicht nur von außen schokoladig, sondern auch innen mit weißer Schokolade gefüllt. Einfach mal alles anders machen. Die passen perfekt auch mal für Zwischendurch und zum Kaffee. Und wenn man mal in der Früh nicht so viel Zeit hat zum Frühstück, bieten sich diese Teilchen kurz getoastet, perfekt an für unterwegs. Natürlich muss hier keine weiße Schokolade als Highlight ins Innere. Ganz pur „nur“ als Schokolade Croissant sind sie auch sehr lecker.
Ich bin überzeugt davon das ihr dieses Rezept lieben werdet.

Zutaten:
350g Mehl, Typ 550
90g Schokoladen Aufstrich, zBsp. Nutella
1 TL Back Kakao
70g Butter
1 Eigelb
200ml Milch
30g weiße Schokolade
1/2 Würfel Hefe, ca.20g
100g Zucker
Prise Salz
Zubereitung

1. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. 
50 ml Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe darin zerbröseln und   auflösen und mit einem EL Zucker in die Mulde geben. Mit Mehl vom Rand bedecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. 
2. Schokoladen Aufstrich kurz in der Mikrowelle erwärmen sodass die Schokolade leicht flüssig ist. Restlichen Milch mit der Butter  erwärmen bis sie schmilzt. Mit dem restlichen Zucker, dem Eigelb, dem TL Kakao, der Prise Salz und der Schokolade zum Vorteig geben.
3. Mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührer alles zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
4. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und zu einer runden Kugel formen.
5. Mit einem Nudelholz nun den Teig zu einem gleichmäßig runden Kreis ausrollen. Mit einem Messer diesen nun 4mal gleichmäßig in der Mitte durchschneiden. So erhält man 8 Dreiecke. 
6. Die Dreicke nun an der längsten Seite mit einem kleinen Stück weißer Schokolade belegen und dann von dieser Seite bis hin zur Spitze aufrollen. Die Enden etwas zusammendrücken und das Croissant leicht biegen.
7. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Nach der Ruhezeit die Croissants auf der mittleren Schiene 20 – 25 Minuten (je nach Größe) backen.

Und dann frisch servieren zu Tee und Kaffee. Ich kann dieses Rezept allen kleinen und großen Naschkatzen, Schokoholics und Leckermäulchen nur wärmstens empfehlen. Hier gibt es kein halten mehr. Und wer länger was  davon haben möchte der kann die Croissants auch prima einfrieren. Einzeln entnehmen, aufbacken, fertig los. 
Dann viel Spaß beim backen und einen guten Start in die neue Woche.

Hat Euch das Rezept gefallen? Schreibt mir doch, was Eure Frühstücksfavoriten sind.

Liebe Grüße
Eure Katrin
 

Merken

4 Kommentare

  1. der_nichtkocher sagt

    Sieht sehr lecker aus. Es steht und fällt mit der Qualität der Schokolade in meinen Augen. Selbst bei den sogenannten Fachleuten dafür – Bäcker/Konditor – gibts kaum noch gescheite Schokocroissants. Wieder mal ne schöne Anregung zum nachahmen!

  2. Vielen Dank lieber Leser für das Lob.
    Was die Qualität der Produkte angeht geb ich Dir völlig recht.
    Viele Rezepte stehen und fallen mit der Qualität der Zutaten.
    Das ist einer der Gründe warum ich viel selber backe.
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen beim nachbacken.
    LG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*