Brot & Brötchen
Kommentare 4

Frühstücksgewohnheiten… Brötchensonne mit Kokosöl und Haferflocken

Heute kommt hier eine wirkliche leckere Brötchensonne mit vielen kleinen Brötchen. Eine Mischung aus Weizenmehl und Weizenvollkornmehl, abgerundet mit Kokosöl. Der Frühstücksliebling für die einen und der Partybrot Hit für die anderen.

Bild 1

Fast jeder Mensch hat ein bestimmtes Frühstücksritual das er mindestens zweimal in der Woche praktiziert. Die einen essen klassisch, Brötchen mit einem hart gekochten Ei, Wurstaufschnitt und Käse. Dann kommen sie Süßesser. Auf deren Tisch kommen hauptsächlich helle Brötchen und süßer Aufstrich. Am besten noch Croissants. Dazu gibt es Kaffee und Milch. Dann wird es langsam speziell. Die Individualisten essen Rührei und Toast, aber nichts Süßes. Und dann kommt der Rest. Die Müsli Liebhaber, Obst-und Gemüse Fans und ganz am Ende die nur-Kaffee-und-Zigaretten-Anhänger. Das Frühstück soll ja bekanntlich immer die wichtigste Mahlzeit am Tage sein, also sollte man sie so abwechslungsreich gestalten, wie man kann. Einen Tag herzhaft. Dann süß, speziell, individuell und manchmal auch sehr gesund. Dennoch hat jeder von uns so seine Eigenheiten, was das Frühstück angeht. Ganz egal was man gerade isst. Bild 2

Ich als Beispiel mag zum Frühstück keine kalten Lebensmittel essen oder trinken. So etwas wie ein kalter Joghurt und Obst wären jetzt nicht meins. Auch Süßes wie Marmelade oder Schokolade mag ich nicht. Herzhaft und warm sind meine Frühstücksfavoriten. Aber ich kenne viele, die Morgens nur süßen Aufstrich essen. Die haben dann 5 verschiedene Marmeladen auf dem Tisch. Andere 4 verschieden Obstsorten. Alles irgendwo toll. Aber eines haben die meisten gemeinsam. Sie alle lieben frische Brötchen auf ihrem Frühstückstisch oder auf der Arbeit. Und meine kleinen halb und halb Weizenbrötchen sind perfekt dafür. Man kann sich die Brötchen schön abzupfen von der Sonne, oder auch gleich 2 gleichzeitig nehmen und sich ein kleines Baguette machen. Auf jeden Fall ist es echt lecker. Ungefähr 18 Brötchen a´70g pro Stück habt ihr im besten Fall. Und nun zum Rezept:Bild 3
 
 Zutaten für 1 Brötchensonne
400g Mehl, Typ 550
100g Weizenvollkornmehl
1 Pk. Trockenhefe
1 EL Zucker
250ml lauwarmes Wasser
1 1/2 Salz
45g Kokosöl
1 Eigelb
 
50g Haferflocken zum Garnieren  
1 Eigelb + 3 EL Wasser
 
Zubereitung
Beide Mehlsorten mit dem Salz vermischen.
Hefe und Zucker in lauwarmem Wasser auflösen.
Hefelösung, Kokosöl und Ei zum Mehl geben und mit dem Knethacken der Küchenmaschine einige Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig mit einem warmen Tuch abdecken und an einem warmen, nicht zugigen Ort, eine Stunde gehen lassen.
Den Teig noch einmal durchkneten und 18 kleine Teigkugeln formen. 
Eine Springform mit Backpapier auslegen und die Teigstücke von der Mitte nach aussen legen. Mit einem Tuch abdecken und noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
Ofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.
Eigelb mit Wasser verquirlen und die Brötchen damit einstreichen. Mit Haferflocken bestreuen. 
Im Ofen bei 200° Ober/Unterhitze etwa 25 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.
Bild 4

Natürlich kann man so eine Brötchensonne nicht nur am Frühstückstisch geniessen, sondern sie ist auch die perfekte Ergänzung zu jedem Steak und jeder Grillwurst. Man braucht schließlich auch was zum „ditschen“ der Soße.  Das perfekte Partybrot für einen geselligen Grillabend mit Freunden. Und damit passt es perfekt für Tina´s Blogevent  Summer Opening. Mit dieser Brötchensonne mache ich bei ihrer Party mit. Schaut doch auch mal bei ihr  vorbei.Tina sucht für eine schöne Sommer Party alles zum Thema Drinks, grillen und Obstkuchen. Summer Opening Grill Rezept

Bis zum nächsten Mal.
Eure Katrin
___________________________________________________________________________________________________________________________
Bild 3 Bild 1 Bild 2 Bild 4

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Anonym sagt

    hat super geschemeckt! genau richtig zum grillen zum dippen etc. danke fürs mitbringen!

  2. Oh, ich stell mir das gerade richtig lecker zu einem gegrillten Hühnerfilet mit Ananas vor!!! Danke für das tolle Rezept, es freut mich, dass du bei meinem Summer Opening dabei bist 🙂
    GLG, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*