Cremig & und knackig… Kürbis Möhren Risotto mit gerösteten Kürbiskernen

Ein schönes cremiges Risotto mit Kürbis und Möhren. Dazu gibs als Topping knackig geröstete Kürbiskerne und extra Kürbis- Möhrenwürfel. Ein echt leckeres Mittag. Dazu gibt es nochmal ein paar Scheiben von meinen Möhren Baguette Brötchen. Die Zeichen stehen in der nächsten Woche auf Kürbis.

Ich liebe ja Risotto. Schön schlotzig und cremig muss es sein. Dann ist es erst lecker. Und für ein gutes Risotto hat man eigentlich auch immer alles da. Zwiebeln, Brühe und Weißwein sind größenteils in jedem Haushalt zu finden. Ich habe für dieses Rezept auch fertige körnige Brühe verwendet. Das geht schon  mal. Und so lange wie manche denken, dauert ein richtig gutes Risotto auch wieder nicht. Man muss aber immer dabei bleiben und rühren, damit nichts anbrennt. Ich nutze solche Rezepte um meine Ruhe zu haben. Ich mache die Tür der Küche zu und widme mich voll dem Kochvorgang. Oft ist es ja so, das man dann doch nochmal was verändert oder etwas nicht so wird wie man sich das vorstellt und dann schnell reagieren und umdenken muss. Da brauche ich nicht die Kommentare meiner Männer. Mein Mann ist nämlich ein schlimmer Topfkucker. Er kommt immer wieder in die Küche und kuckt und fragt was ich da mache und ob wir, also er, davon auch was abkriegen und es riche ja so gut und er hätte ja bereits Hunger. Naja, manchmal klappt das mit der Ruhe. Nun erstmal zum Rezept.

Zutaten für 2 Personen
125g Risotto Reis
200ml Weißwein
1 Zwiebel
2 Möhren
1/2 Kürbis
1L Brühe
Salz & Pfeffer
30g Parmesan 
 Handvoll Kürbiskerne
Öl
 
 Zubereitung

Die Zwiebel kleinschneiden. Die Möhren und den halben Kürbis in Würfel schneiden.
Eine Handvoll Möhren und Kürbiswürfel fein pürieren.
In einem Topf mit heißem Öl die Zwiebel anschwitzen und den Reis dazu geben und glasig dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und das erste Mal einkochen lassen. Dann das pürierte Gemüse zusammen mit einer Kelle Brühe ins Risotto einrühren und wieder einkochen lassen. Wichtig, immer wieder rühren und mit Brühe auffüllen. Bis das Risotto die gewünschte Konsistenz hat und der Reis weich ist. Nebenher in einer weiteren Pfanne Olivenöl hineingeben und die restlichen Möhren und Kürbiswürfel darin schön weich rösten. Die Kürbiskerne ebenfalls in einer heißen trockenen Pfanne etwas anrösten und beiseite stellen.
Ist das Risotto dann weich wird zum Schluss der geriebene Parmesan hineingegeben. Alles schön cremig rühren. Nochmals abschmecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die gerösteten Gemüsewürfel unterheben, einen EL für die Garnierung aufheben und zusammen mit den Kürbiskerne über das fertige Risotto auf dem Teller streuen.

Perfekt ist das Risotto auch als Beilage für Fisch und Fleisch. Aber allein ist auch sehr fein. Schön auf dem Sofa mit dem Risotto und dem Rest vom Weißwein haben mein Mann und ich es uns dann auch  gutgehen lassen. In diesem Sinne, lasst es Euch schmecken. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.


Liebe Grüße

Eure Katrin

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*