Das gibt es zu Mittag
Schreibe einen Kommentar

Deftig & Kräftig…Ofengulasch mit Pflaumen und Kürbis

Hier kommt mein kräftiges Ofengulasch mit süßen Backpflaumen und Butternut Kürbis. Eine Fruchtige Weinnote und zartes Fleisch überzeugen im Geschmack. Mit Schweine und Rindergulasch gemischt. Das perfekte Sonntagsgericht.

Heute ist mal wieder Zeit für ein echtes Sonntagsgericht zum Thema „Rettet den Sonntagsbraten„. Ich war gestern eigentlich auf dem Weg nach Hause als ich an unserem Fleischer vorbei lief. Am Eingang das Schild mit dem Angebot des Tages,, „frischer Schweine und Rindergulasch“. Ach, dachte ich mir, das klingt jetzt gut. Und da ich noch nicht die Idee hatte was es zum Sonntag geben sollte, war das innerhalb von Minuten entschieden. Es gibt Gulasch. Meine Männer brauch ich da auch garnicht fragen, ob denen das passt. Es ist Fleisch, dann ist alles gut. Aber so wie immer sollte es dann doch nicht sein. Man kann ja mal was anders versuchen. Und erst vor kurzem hab ich ein Rezept gelesen das mir durchaus lecker erschien. Ein Ofengulasch mit Aprikosen und Kürbis. Hm, wegen der Süße erschien mir das logisch, aber ich weiss das ich mit Aprikosen meinen Männern nicht kommen brauch. Aber ich hatte vom letzten gebackenen Pflaumen mit Schinkenspeck, noch Softpflaumen im Schrank übrig. Das ist es doch!! Dann muss ich nicht nochmal los. Auf dem weiteren Weg nach Hause hab ich mir dann aufgeschrieben wie ich das Gericht kochen würde. Meistens schreibe ich mir das in der Bahn auf. Und oft verpasse ich fast meine Haltestelle, weil ich in Gedanken bin. Aber diesmal hatte ich Glück. Das Gericht also steht. Die Mischung zwischem kräftigem Rindfleisch und den süßen Pflaumen war klasse. Dazu der nussige Kürbis als Gemüse hat perfekt gepasst. Das tolle an diesem Gulasch ist, das es im Ofen gart und man nicht so viel machen muss, als alles vorher kleinzuschneiden und in einen Topf zu geben. Kein anbraten oder anschmorren. Da Sonntage eigentlich als Schontage bezeichnet werden, passt das ja. Nun aber zum Gericht.

Zutaten für 4 Personen
1Kg Schweine-und Rindfleisch gemischt
1 Knoblauchzehe
3 Zwiebeln
100g Softpflaumen
5 Pimentkörner
2 Lorbeerblätter
1/2 Butternut Kürbis
400ml Rinderbrühe ( Fond aus dem Glas)
1/2 Rotwein
Salz und Pfeffer
 
Zubereitung
Den Ofen auf 180° voreizen.
Die Zwiebeln und das Fleisch in Würfel schneiden. Die Pflaumen halbieren und den Knoblauch fein hacken. Alle Zutaten,außer den Kürbis, in einen ofenfesten Topf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu den Rotwein und die Brühe eingießen und den Topf bei geschlossenem Deckel in den Ofen stellen. Bei 180°C circa 2 Stunden garen. In der Zeit ganz in Ruhe den Kürbis schälen und in nicht all zu kleine Würfel schneiden. Nach 2 Stunden das Gulasch aus dem Ofen nehmen und die Kürbiswürfel dazu geben. Nochmal abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Den Topf mit dem Gulasch, nun ohne den Deckel, wieder in den Ofen stellen. Weitere 20 Minuten garen. 
 
Sollte die Sauce Eurem Empfinden nach etwas zu dünn noch sein, rührt ihr einen EL Mehl mit 2 EL Wasser an und gebt die Mehlmischung, bevor ihr den Topf wieder in den Ofen stellt, in die Sauce. So dickt das Gulasch etwas ein. Dazu könnt ihn nun in aller Ruhe entweder Makkaroni als Beilage kochen, das haben wir gemacht, oder Kartoffeln. Ganz classisch sind natürlich auch Kartoffelklöße oder frisch gebackenes Brot. Ganz wie es Euch gefällt. Für uns jedenfalls war es wieder mal ein super Sonntagsessen. 
 
Ich sage Guten Appetit und wünsche Euch ein schönes Wochenende.
 
Liebe Grüße
Katrin
 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*