Suppe
Schreibe einen Kommentar

Heiß & Deftig…Süßkartoffel-Linsensuppe mit Balsamicozwiebeln

Eine heiße Süßkartoffel-Linsensuppe mit Paprika-Kolbaz´und Balsamicozwiebeln als Topping. Deftig und gut gewürzt. Perfekte Einstimmung für den Herbstanfang.

Diese Woche war Herbstanfang und traditionel fange ich an mir Gedanken darüber zu machen, wie ich den Herbst so richtig lecker in die Küche bzw. auf den Teller meiner Lieben bekomme.
Jetzt geht die Zeit los mit Gulasch, Braten und den klassischen Klößen bis hin zum Weihnachtsfestbraten. Aber gut, so weit sind wir noch nicht. Für heute dachte ich mir, fange ich mit einer deftigen Suppe an. Ein Kollege brachte mich darauf. Der isst nämlich zur Zeit bei seinem Lieblingsbistro immer eine orientalische Linsensuppe. Klingt schon mal lecker. Allerdings wird diese Suppe am Ende püriert, sodass man nur noch eine brüheartige Flüssigkeit löffelt. Dazu gibt es Brot. Ja gut, ist bestimmt lecker, aber damit kann ich meinen Männern nicht kommen auf einen Samstag Mittag. Die wollen richtig was zu beißen haben und ich ehrlich gesagt auch. Da die Idee mal eine Linsensuppe zu essen, mir aber gut gefiel, hab ich mich heute für eine etwas abgewandelte  Version dieses Gerichts entschieden. Mit Süßkartoffeln und einer würzigen Kolbasz´ Salami. Das ist eine ungarische Salami mit viel Paprika die perfekt mit der Suppe harmoniert. Da ich es noch von früher kenne das man eine Linsensuppe traditionel mit Essig und Zucker gegessen hat, habe ich mich hier für Balsamicozwiebeln entschieden. Die sind leicht säuerlich durch den Essig und vom dünsten schön karamelisiert. Als Topping auf die Suppe sind sie super. So, dann kommt  hier nun mein Rezept.

Zutaten für 4 Personen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stange Lauch
2 Möhren
450g Süßkartoffeln
200g rote Linsen
1 L Gemüsebrühe
1 TL gemahlener Koriander
1 TL Kreuzkümmel
Salz & Peffer
etwas gehackte Petersilie
200g Kolbasz oder Paprikasalami
 
Topping
etwas Butter
2 rote Zwiebeln
3-4 EL Balsamico Essig
etwas Zucker
 
Zubereitung
Das Gemüse, außer den Knoblauch, säubern und schälen und alles in Würfel schneiden.
Linsen unter fleißendem Wasser waschen.
Butter in einen großen Topf geben und die fein geschnittene Zwiebel glasig schwitzen. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse in den Topf drücken und kurz mitschwitzen.
Dazu kommen die Gewürze Koriander und Kreuzkümmel. Kurz mitschitzen, so entfalten sich am besten die Aromen. Danach das restliche kleingeschnittene Gemüse wie Lauch, Möhren und Süßkartoffeln in den Topf geben und circa 5 Minuten mitrösten. Dazu 1Liter Gemüsebrühe und die roten Linsen geben. Die Suppe nun an die 20 Minuten köcheln lassen.
Während die Suppe kocht, können die Balsamicozwiebeln zubereitet werden. 
Die roten Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden. Etwas Butter in eine heiße Pfanne geben und die Zwiebel darin glasig und weich dünsten. Mit Balsamico-Essig ablöschen und etwas mehr wie eine Prise Zucker dazugeben. Alles schön einkochen lassen.
Das dauert etwas 10 Minuten.
Noch die Kobasz´Salami halbieren und in Scheiben schneiden und zum Ende des Garvorgangs in die Suppe geben. Mit Salz und Peffer abschmecken und prüfen ob alle Zutaten weich sind.
Die Suppe auf Tellern verteilen und mit etwas glatter Petersilie und den Balsamico Zwiebeln anrichten.

Ich kann Euch nur sagen, das war echt lecker heute. Meine Männer waren echt begeistert, obwohl der Herr des Hauses erst skeptisch war wegen der Süßkartoffeln. Aber alle Zweifel sind nun beseitigt. Und die Balsamicozwiebeln sind der perfekte Ersatz für Essig und Zucker. Probiert es einfach aus.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Eure Katrin

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*