Jetzt wird´s orange…Möhren Baguette Brötchen

Baguette Brötchen mit Möhrensaft und Sonnenblumenkernen. Außen knusprig und innen weich und fluffig. Leicht süß und pikant. Für jeden der mal etwas anderes mag. Diese Baguette Brötchen sind der Knaller, sowohl für den herzhaften und als auch für den süß Belag. Und Fertig in 30 Minuten.

Heute habe ich mir mal vorgenommen für uns was zu backen. Und zwar nicht irgendwas, sondern Baguette Brötchen. Das wollt ich schon lange mal machen. Nicht bloß einfache Frühstücksbrötchen, sondern richtig große Brötchen die man ordentlich belegen und dann durchaus als Mittagessen geniessen kann und auch satt wird. Und zwar fast für umme, denn für solche Baguette Brötchen zahlen wir hier mal locker 6 EURO. Ich hatte mir auch schon Rezeptetechnisch was überlegt, bis meine Mama kam. Naja, meine Eltrn wollen verreisen, und deswegen sollte ich doch noch mal vorher vorbeikommen und mir zeigen lassen, welche Blumen nur wieviel Wasser bekommen dürfen, wegen dem Briefkasten und überhaupt. Außerdem hatte sie noch Lebensmittel angefangen die bis zu ihrer Rückkehr ja nicht mehr geniessbar wären und ich deshalb mitzunehmen hätte. Natürlich. Und so zog ich nach ner Stunde, unter anderem, mit einer angefangenen Flasche Möhrensaft wieder los. Ich hab als Kind gerne Möhrensaft getrunken, aber irgendwann hats auch gereicht. Und nu hab ich Möhrensaft da. Also hab ich mir gedacht, baue ich den Saft in meine

Baguette Brötchen ein. Und was soll ich sagen. Das war die Knaller Idee überhaupt. Also ehrlich. Statt mit Milch wie ich mir das Rezept im Original gedacht hatte, hab ich den Saft etwas angewärmt, darin die Hefe aufgelöst und das Ganze dann so verbacken. Mein Sohn ist dermaßen begeistert von den Baguette Brötchen das er meinte auf den nächsten Einkaufszettel muss wieder Möhrensaft, weil ich die „Teile“ wie er sich ausdrückt, unbedingt wieder machen muss. Außerdem hab ich noch Sonnenblumenkerne in den Teig gegeben. Neben der tollen Farbe ist mir die Kruste richtig gut gelungen. Und innen ist alles schön weich und fluffig geworden. Ich muss an dieser Stelle aber auch noch erwähnen das der Teig während der Ruhezeit von 15 Minuten so extrem gut aufgegangen ist, das nach dem backen die Baguettebrötchen die nebeneinander lagen nun zusammengebacken waren. Insgesamt habe ich 4 große Brötchen rausbekommen auf ein Blech. 3 Brötchen nebeneinander und eins über den dreien dann quer gelegt. Gut, man kann sie bestimmt noch formschöner hinbekommen, aber für das erste Mal in dieser Art find ich das sie optisch doch was geworden sind. Na und der Geschmack ist ebenfalls klasse. Vor allem weil hier herzhafter Aufschnitt ebendso gut passt, wie süßer Aufstrich.
Gut, genug von mir, kommen wir mal zum Rezept…

Zutaten
500g Mehl, Typ 550
350ml Möhrensaft
1 Würfel Hefe, 40g
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Salz
Handvoll Kernemix, z.Bsp. Sonnenblumenkerne
 
Zubereitung
In lauwarmen Möhrensaft die Hefe hineinbröckeln und auflösen.
Dann in das Mehl alle Zutaten geben und mit einem Knethaken mindestens 5 Minuten alles gut durchkneten.
Der Teig sollte klebrig aber nicht nass sein. Sonst noch etwas Mehl hinzugeben. Dann den Teig aus der Schüssel lassen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten. Er sollte sich zu diesem Zeitpunkt sehr weich anfühlen und sich leicht kneten lassen. Dann 3-4 große Baguette Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Mit dem Messer quer den Teig leicht einschneiden, wegen der typischen Baguette Rillen.
Mit einem angewärmten Handtuch abdecken und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
Danach die Baguette Brötchen leicht mit Wasser befeuchten und mit losem Mehl bestreunen. Dann ab in den Ofen.
Bei 200° Unter-und Oberhitze ganze 25 Minuten backen. Jede weitere Minute dazu gibt noch mehr Farbe. Wenn der Klopftest die Brötchen hohl klingen lässt, ist alles super.
Einfach klasse. Alle Brötchen waren fertig in 45 Minuten. Und da ist die Ruhezeit schon mit eingerechnet. Das ist für unter der Woche eine wirklich feine Sache. Ich hab mal ausgerechnet das ich für die Zutaten, selbst wenn ich den Möhrensaft gekauft hätte, nur 4,79€ bezahlt hätte. Macht durch 4 Baguette Brötchen glatte 1,19€ pro Stück. Ich würde sagen mit Belag bin ich mit vieleicht 2 € dabei. Das ist doch mal ein guter Schnitt für ein sehr leckeres Essen. 
Nun kann ich nach Herzenslust alles belegen und geniessen. Einfach klasse. 
 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbacken.
 
Liebe Grüße
Eure Katrin

Haben Euch die Baguette Brötchen gefallen?
Schreibt mir doch wie Eure Erfahrungen waren bei diesem Rezept.

Ich freu mich auf Eure Kommentare.
 

 


Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*