Das gibt es zu Mittag
Schreibe einen Kommentar

Traumpaar…Kürbisspätzle mit kandiertem Bacon und gebackenem Rosenkohl

Mein neues Lieblingsessen heißt Kürbisspätzle. Und als perfekte Begleiter gibt es gebackenen Rosenkohl und knusprigen Bacon, kandiert mit Ahornsirup. Ein perfektes Traumpaar. bild-2Die Zeit ist perfekt für ein so richtig schönes Wohlfühlessen.Ein Teller, voll wunderbarer Pasta oder ein richtig guter Eintopf. Das sind genau die Dinge, auf die wir jetzt abfahren. Wenn es draußen stürmt und schneit, dann ist es wieder mal soweit.
Bei mir geht es noch einmal mit Kürbis weiter und dazu kommt, neu in diesem Jahr, mein geliebter Rosenkohl. Ach, was ich schon Ausschau halte nach diesen wundervollen, kleinen grünen Rösschen. Aber noch war es nicht die richtige Zeit. Dazu kam noch, dass mir die richtige Rezept Idee noch fehlte. Doch nun ist es soweit. Ich eröffne hiermit feierlich die Saison des Rosenkohls. Sein erster Partner in Meinen Rezept…der gute Kürbis. Ich finde es ja immer wichtig, wenn ein „Neuer“ ins Team kommt, das er mit einem Profi in Sachen Zubereitung zusammen kombiniert wird. Und Kürbis ist da ein sehr zuverlässiger Partner.bild-1bild-3Und da ich mir vor zwei Tagen ein ganz fantastisches Spätzlesieb gekauft habe, wird das natürlich dabei gleich ausprobiert. Auf dem Mittagsplan steht daher diesmal: Kürbis Spätzle mit kandiertem Bacon und Rosenkohl. Eine super Kombination die zusammen in der Pfanne perfekt aufeinandertrifft. Und der Geschmack ist einfach göttlich. Für die Spätzle verwende ich hier Kürbismus, welches ich bereits im Vorfeld im Ofen, abgedeckt bei 180°, 35 Minuten lang gegart und dann gewürzt hatte. Dann einfach abkühlen lassen, pürieren und später im Spätzleteig verwenden.bild-6Auch den Bacon habe ich einen Tag vorher schon fertig gebacken und, nachdem er abgekühlt war, in einer Dose aufbewahrt. Der ist nämlich echt lecker und kann auch richtig süchtig machen. Kandierter Bacon ist aber auch echt einfach zubereitet. Frühstücksspeck in Streifen schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Oberseite mit Ahornsirup einstreichen und bei 180° etwa 7 Minuten backen. Dann die Streifen wenden, die Unterseite mit Ahornsirup einstreichen und weitere 7-10 Minuten backen. Rausnehmen und abkühlen. Solange wie der Bacon im Ofen ist, bleibt immer dabei und habt ein Auge drauf. Sonst ist das Ganze schnell mal verbrannt. Und nun, wer es kann Hände hoch, die Finger davon lassen. Haha, klappt nicht, das verspreche ich Euch. Macht mehr davon, als ihr braucht, sonst steht Ihr am Ende ganz ohne da.

Am Ende wird alles in der Pfanne zusammen kurz angebraten. Die Kürbisspätzle zusammen mit dem gebackenen Rosenkohl und dem kandierten Bacon. Eine wirklich leckere Spätzlepfanne. Und wenn noch Bacon übrig ist, könnt Ihr diesen auf einem Sandwich als Topping drauflegen. Der Hammer. So macht das Essen Spaß.

bild-5-bacon

Neues Traumpaar...Kürbisspätzle mit kandiertem Bacon und gebackenem Rosenkohl
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: normal
Zutaten
  • Für die Spätzle
  • 260g Kürbismus
  • 4 Eier
  • 400g Mehl
  • 150ml Selters
  • 1 TL Salz
  • Prise Muskat
  • etwas Pfeffer
  • Außerdem:
  • 500g Rosenkohl
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Salz
  • kandierter Bacon
Zubereitung
  1. Für das Kürbismus, nehmt Ihr 260g Kürbis und gebt ihn in eine Auflaufform. Mit etwas Olivenöl und Salz vermengen. Abgedeckt im Ofen auf mittlerer Schiene bei 180° etwa 35 Minuten backen.
  2. Danach beiseite stellen und abkühlen lassen. Dann das Kürbismus mit den restlichen Zutaten für die Spätzle im Mixer zu einem glatten Teig vermengen. 30 Minuten quellen lassen.
  3. Rosenkohl putzen, halbieren und mit etwas Olivenöl und Salz vermengen. Abgedeckt im Ofen auf mittlerer Schiene bei 180° etwa 40 Minuten backen.
  4. In einem großen Topf, Salzwasser zum kochen bringen. Den Teig nun über dem Topf mit einem Spätzlesieb oder Brett als kleinen Knöpfchen ins kochende Wasser drücken oder schaben. Je nachdem was Ihr für ein Hilfsmittel sonst verwendet. Ich nehme hier ein Spätzlesieb, welches auf dem Topf mit kochendem Wasser aufliegt. Dort gebe ich den Teig drauf und schabe diesen dann mit einer Teigkarte in die Löcher. Kurz aufkochen lassen und wenn die Spätzle Knöpfchen oben schwimmen schöpfe ich diese mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und gebe diese dann gleich in eine Schüssel mit kaltem Wasser. Das verhindert das zusammenkleben.
  5. Wenn der Teig aufgebraucht und alle Spätzle fertig sind, in eine große Pfanne etwa Olivenöl geben und die Spätzle anbraten. Dazu gebe ich den inzwischen fertig gegarten Rosenkohl aus dem Ofen dazu. Gut durchschwenken.
  6. Den kandierten Bacon mit einem großen Messer, fein hacken und mit in die Pfanne geben. Alles zusammen mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Bon Appetit.

bild-7

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: