Ma Petite´…Joghurt-Parmesan Baguettes

Sie sind klein, fluffig weich und sehr lecker mit einer herlichen Kruste. Kleine Joghurt-Parmesan Baguettes. Und ruck zuck fertig.
Nachdem ich nun am Wochenende nicht so viel Zeit zum kochen und backen hatte, hab ich mir für den Wochenstart eines meiner Lieblingsrezepte rausgesucht. Kleine ruck zuck Baguettes fürs Frühstück oder für die Arbeit. Ich liebe diese kleinen Baguettes. Jeder kann sich seines individuell belegen. Sie sind lecker auch nur mit Butter bestrichen. Das schöne an diesem Rezept ist, das es so vielseitig veränderbar ist. Und dennoch, egal was man noch an Zutaten dazu gibt, es schnell gebacken ist. Ich finde eine Stunde Ruhezeit zum gehen des Teiges ist hier noch im Rahmen. Für diese Baguettes hab ich die Kombination Joghurt-Parmesan gewählt. Eigentlich nur aus dem Grund weil wir schönen frischen Grana Padano Hartkäse gekauft haben. Da kann ich es manchmal garnicht erwarten den frisch  zu reiben. Ich liebe den würzigen Geruch dieses Hartkäses.

Natürlich könnt ihr euch hier auch für Baguettes in ganz normaler Größe entscheiden. Mit der Menge des Teiges bekommt man zwei Baguettes in der klassischen Größe geformt. Bei diesem Rezept kann man nichts falsch machen, denn es bietet sich hier auch an, die Baguettes schon zu formen und dann über Nacht im Kühlschrank mit Folie abgedeckt gehen zu lassen. Am nächsten Tag bei Zimmertemperatur nochmal 15 Minuten gehen lassen und dann ab in den Ofen. Für dieses Vorgehen bietet sich natürlich wieder die kleine Baguette oder auch die Brötchenform an. Das ist ja das schöne hier. Jedem so wie es ihm gefällt. Der eine mag Brötchen, der andere Baguettes. Meinen Männern ist das herzlich egal. Hauptsache es schmeckt und ist schön fluffig. Naja, damit kann ich leben. Nun aber zum Rezept:

 Zutaten für 5 kleine Baguettes
250g Mehl, Typ 550
150g Joghurt natur
1Pk. Trockenhefe
60 ml warmes Wasser
1/2 TL Salz
Prise Zucker
1 Schuss Olivenöl
20g Parmesan
 
Zubereitung

Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben und bei kleiner Stufe circa 5 Minuten durchkneten lassen.
Der Teig sollte zäh aber nicht nass sein und sich gut vom Schüsselrand lösen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten und kleine Baguettes/Brötchen formen und auf ein Backblech oder Baguetteblech legen. Mit dem Messer quer Querben einschneiden. Mit einem warmen Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Den Ofen vorheizen. Eine Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Das gibt eine schöne Kruste.
Die Baguettes bei 200°Ober-und Unterhitze auf der mittleren Schiene circa 30 Minuten backen. Wenn der Klopftest die Baguettes hohl klingen lässt, sind sie durchgebacken.

Alles in allem habe ich für diese kleinen Baguettes bis zur Fertigstellung 1Stunde und 35 Minuten gebraucht. Ich finde das ist eine gute Zeit und ein guter Grund um auch unter der Woche zu backen. Und es lohnt sich wirklich. Sie sind sehr lecker und passen perfekt zu jeder Mahlzeit. Lasst es Euch gut gehen.

Ich wünsche Euch damit einen guten Start in die Woche.


Liebe Grüße

Eure Katrin

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Liebe Katrin 🙂
    Mhm, die Kleinen machen mir gerade richtig Appetit. Soo gerne hätte ich jetzt eins von deinen Mini-Baguettes! Tolle Idee mit dem Parmesan – das werde ich ausprobieren.
    LG, Ela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*