Das gibt es zu Mittag
Schreibe einen Kommentar

Tomaten-Risotto & Basilikum

Heute gibt es  im Ofen gegarte Tomaten mit Knoblauch und Balsamico-Essig in einem leckeren Risotto.

Heute habe ich mir mal überlegt ein Risotto zu machen. Mein Kind fragt ständig was es am Wochenende zu essen gibt und ich würde ja so gerne auch mal wieder Nudeln machen, aber nachdem mein Kind 2 Tage hintereinander Spagetti und gestern Makkaroni mit Papa gegessen hat, kann ich das wohl dieses Wochenende von meiner Liste streichen. Das ist bei uns natürlich nicht immer so. Ich wollte schon lange mal wieder ein Risotto machen. Was fruchtiges passt immer. Vor allem weil es perfekt als Hauptmahlzeit passt oder auch als Beilage zu Fisch und Fleisch. Ich hatte es pur, meine Männer haben noch ein Stück gebratenes Hähnchenschnitzel dazu gegessen. Sehr lecker.

 

Zutaten für 4 Personen
 
1 Kg verschiedene Tomaten
3 Knoblauchzehen
2 EL Balsamico Essig
2 ELOlivenöl
Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver
250g Risotto-Reis
1 Stück Butter
Weißwein
1 große Zwiebel
600 ml Gemüsebrühe
25g Pecorino
etwas Basilikum
 
Zubereitung
Den Ofen auf 200° vorheizen. Tomaten waschen und den Knoblauch schälen und halbieren. Beides in eine Auflaufform geben und mit Olivenöl und Balsamico-Essig beträufeln. Mit Salz und Pfeffer gut würzen und  alles gut vermischen.
Die Tomaten geben Flüssigkeit ab die sich mit den Gewüzen verbindet. Es entsteht ein echt leckerer Sud den man dann in das Risotto gibt und verrührt.
Im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 20 Minuten die Tomaten garen. Danach etwas abkühlen lassen. So könnt ihr dann besser die Haut vom Gemüse abziehen.
Eine Zwiebel in feine kleinen Würfel schneiden und in einem Topf mit einen guten Stück Butter glasig dünsten. 
Den Reis zugeben und kurz mitdünsten. Das Ganze mit einem Schuss Weisswein ablöschen. Immer gut alles umrühren. Nun immer wieder den Reis mit Gemüsebrühe ablöschen und gut verrühren. Sobald die Flüssigkeit eingekocht ist mit einem guten Schluck Brühe auffüllen. Das Ganze immer wiederholen, ca. 30 Minuten lang bis das Risotto die gewünschte Bissfestig-und Sämigkeit hat. Zwischendurch auf die Tomaten achten. Nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.Die Knoblauchzehen rausnehmen. Nun die Haut von den Tomaten entfernen und mit der Gabel etwas zerquetschen. So verbindet sich das Fruchtfleisch schön mit dem entstandenen Sud. Wenn es Euch möglich ist könnt Ihr die Strunks der Tomaten entfernen. Nach dem zerquetschen ist das ganz leicht. Das Gemüse nun nach und nach zum Risotto geben und gut unterrühren.
Zum Schluss den Pesorino reiben und unter des fertige Risotto rühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas geräuchertem Paprikapulver abschmecken. 
Mit Basilikum servieren. 
 
Guten Appetit.
 
wünscht Euch
Eure Sonntagsköchin
 
Hat Euch das Gericht gefallen? Schreibt mir doch. Ich freu mich über Euer Feedback.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*