Pasta for ever
Schreibe einen Kommentar

Wiederholungstäter…One Pot Pasta mit Sesam Hähnchenfilet

Alles in einen Topf und ab auf den Herd. One Pot Pasta mit frischem Suppengrün und Hähnchenfilet. Schnell und einfach gekocht.

Ich sage es gleich vor weg…heute bin ich ein Wiederholungstäter. Ich habe für die Familie wieder eine One Pot Pasta gekocht. Das geht einfach und ist schnell zubereitet.
Es ist einfach viel los bei mir diese Woche. Und ich habe gemerkt das viele von Euch gerade die kurzen und einfachen Rezepte sehr schätzen. Wenn der Alltag stressig und hektisch ist und man dennoch etwas Leckeres essen möchte, kommen die einfachen und schnellen Gerichte genau richtig. Nun, mit dieser One Pot Pasta könnt Ihr nichts falsch machen. Innerhalb von 20 Minuten fertig. Als ich gestern nach Hause ging, bin ich dann doch noch einmal kurz in den Supermarkt. Und sehe ein wundervolles Suppengrün im Gemüseregal. Und da war klar, das ich dass in jedem Fall mitnehme. Und als ich zuhause war, wußte ich dann auch, was ich damit koche. Gut, am Ende ist nicht alles in einen Topf gewandert. Das Hähnchenfilet hab ich extra gewürzt und seperat gebraten. Macht aber nichts. Ich mach´s kurz heute.  Für alle Vegetarier und die, die noch das Fleisch dazu brauchen kommt hier das schnelle Rezept…

Zutaten für 2 Portionen
Suppengrün, (Möhren, Sellerie, Porree, Petersilie)
250g kleine Muschelnudeln
1 TL Salz
etwas Pfeffer
1 TL gekörnte Brühe
650ml Wasser
30g geriebener Parmesan
30ml Sahne
2 Hähnchenfilets
2 TL Sesamsamen
Zubereitung 

Das Suppengrün putzen und kleinschneiden. Ich habe die Möhren und den Sellerie mit meiner Küchenreibe in Stifte geschnitten. Geht einfach schneller. Den Porree in feine Ringe schneiden. 
Einen Topf oder eine große Pfanne auf den Herd stellen und das Gemüse und die kleinen Muschelnudeln  hineingeben. Salz, Pfeffer und die Brühe dazustreuen. Mit 650ml Wasser und der Sahne auffüllen. Nun alles zum kochen bringen und auf mittlerer Hitze circa 15 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren damit nichts am Topfboden ansetzt und verbrennt. Bei einer beschichteten Pfanne geht das einfacher.

Die Hähnchenfilets mit etwas Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Sesam bestreuen. In einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten braten bis die Filets gar sind.


Ist die Flüssigkeit der Pasta eingekocht und die Nudeln weich, den geriebenen Parmesan dazugeben und gut unterrühren. Noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollten die Nudeln noch nicht gar sein kann immer etwas Wasser (30-50 ml) dazugegeben und das Ganze noch etwas weitergekocht werden. Am Ende, nach dem der Parmesan dazugegeben wurde, hat man eine cremige Soße mit kleinen Gemüsestiften und Nudeln. Die bisher nicht genutzte Petersilie aus dem Suppengrün kann nun gewaschen und fein gehackt, in die Soße gerührt werden. Pasta und Hähnchenfilets zusammen servieren. Vieleicht noch einen kleinen grünen Salat dazu. Perfekt…

Der Familie hat es geschmeckt. Ist jedenfalls nichts mehr da. Diese Pasta kann natürlich wie immer auch mit anderen Zutaten gekocht werden. Erlaubt ist, was gefällt. Dennoch immer der Tipp. Wenn Ihr One Pot Pasta kocht und Milchprodukte enthalten sind, immer dabei bleiben und aufpassen. Umrühren, immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Lasst es Euch schmecken und gutes Gelingen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Katrin

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*