Brot & Brötchen, Salate
Kommentare 1

O´zapft is…Weißwurstsalat und Laugenstangen

Ein Bayrischer Weißwurstsalat mit süßem Essig-Öl Dressing. Dazu werden kleine Laugenstangen serviert. Richtig lecker und deftig. Mit der Schärfe von roten Zwiebeln und sauren Gurken. Perfekt für eine Brotzeit am Abend. bild-1Jungs und Mädels passt gut auf, das Oktoberfest hat begonnen. Seit fast einer Woche kann man wieder in München die schönen Dirndl der Damen und die straffen Waden der Herren bewundern. Und nicht nur das. Mit dem Besten vom Bier und einer guten Stimmung, gibt es auch jede Menge schöner Rezepte rund um das Oktoberfest. Wie zum Beispiel ein leckerer Weißwurstsalat. Klar, eine Weißwurst pur mit süßem Senf ist schon eine feine Sache. Aber als Salat mit einer schönen Laugenstange kommt das Gericht noch einmal so gut. Denn der bayrische Wurstsalat ist ein beliebter Appetitanreger vor der Hauptmahlzeit oder auch als kleiner Snack für zwischendurch. Und das Beste an diesem Salat ist, ganz nach meinem Geschmack, dass er nur wenige Zutaten benötigt und echt schnell zubereitet ist. So gefällt mir das. Ein Hoch auf das Oktoberfest. Dann kommt hier ein schnelles Rezept für den Salat und wer noch etwas mehr Zeit hat, nimmt auch noch das Rezept für die Laugenstangen mit:bild-5

Weißwurstsalat für 3 Personen

3 Weißwürste

1 Bund Radieschen

4-5 Gewürzgurken

1 Bund Schnittlauch

1 rote Zwiebel

3 EL Olivenöl

3 EL Weißweinessig

1 EL süßer Senf

Salz, Pfeffer, Zucker

Laugenstangen, 8 Stück

500g Mehl

300ml warmes Wasser

1 Pk. Trockenhefe

1 EL Olivenöl

1 TL Zucker

1,5 TL Salz

Laugenlösung

500ml Wasser

20g Natron

Zubereitung

Für den Salat alle festen Zutaten in feine Ringe oder Scheiben schneiden.  Die Wurst in heißem Wasser 10 Minuten ziehen lassen. Dann herausnehmen, die Wurstpelle entfernen. Weißwürste halbieren und ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Alle geschnittenen Zutaten in eine Schüssel geben. Das Olivenöl mit Essig, Senf, etwas Salz, Pfeffer und Zucker zu einem Dressing verrühren. Abschmecken und über den Salat geben. Alles gut vermischen. Den Salat am besten 1-2 Stunden durchziehen lassen.

Für die Laugenstangen das Mehl mit dem Salz vermischen. Die Hefe mit dem Zucker in warmem Wasser auflösen und kurz ruhen lassen. Danach die Hefelösung und das Olivenöl zum Mehl gießen und mit Hilfe einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in 8 gleichmäßige Teile schneiden. Die Teiglinge zu einer länglichen Rolle formen und auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen.

Für die Laugenlösung, in 500ml Wasser das Natron auflösen und zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und nun die einzelnen Teiglinge für etwa 20 Sekunden in die Laugenlösung geben. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und wieder auf das Backblech legen. Mit allen anderen Teigrollen ebenfalls so verfahren. Die Teiglinge noch mit grobem Meersalz bestreuen und etwas einschneiden. Dann im Ofen bei 180°Grad Ober-Unterhitze, ungefähr 20 Minuten backen. Abkühlen lassen, fertig. bild-3Ja, so eine Brotzeit kann einen so richtig schön stärken. Da kommt etwas Ordentliches in den  Magen. Die Laugenstangen kann man übrigens auch einfach prima so nebenbei knabbern. Passt perfekt zu Bier und Wein. Und zum Blogevent von Anisas leichter Küche. Sie hat nämlich anlässlich des Oktoberfestes zu einem tollen Blogevent aufgerufen. Und bei einer so interessanten Küche, wie sie die Münchener genießen, folge ich sehr gerne ihrem Aufruf und habe mich ebenfalls für den Klassiker Wurstsalat mit Laugenstange entschieden.  Ich hoffe Euch gefällt mein Rezept und Ihr votet nachher fleißig bei Anisas Abstimmung für mein Rezept.

oktoberfest-banner-grauHabt noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße

Eure Katrin

________________________________________________________________

bild-1 bild-5 bild-3 bild-2

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*