Kleine Pralinen mit weißer Schokolade und Schuss

Eierlikör Pralinen mit weisser Schokolade und einem Hauch Vanille. Das Pendant zu all den leckeren Keksen und Weihnachtskuchen. Einfach lecker.

Neben selbstgebackenen Keksen und Kuchen, gehören auch die Süßigkeiten zu Weihnachten wie die Sonne zum Tag. Es gibt Kekse und Stollen zum Kaffee, Pralinen und Schokolade nascht man so nebenbei weg. Oder sie werden verschenkt. Aber oft passiert es mir, das ich Pralinen mache, die Familie welche isst und dann leider nicht mehr genug da sind, um sie zu verschenken. Ich mache diese Eierlikör Pralinen seit 3 oder 4 Jahren. Und ganz ehrlich, ich habe es bis jetzt, nur einmal geschafft sie zu verschenken. Und das war im 1. Jahr. Danach nie wieder. Dennoch nehme ich mir jedes Jahr aufs Neue vor, sie zu verschenken.
Ich liebe diese Pralinen. Allein deswegen weil sie so einfach herzustellen sind. Hier mal das Rezept:

Kleine Pralinen mit weißer Schokolade und Schuss
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: normal
Zutaten
  • Zutaten für circa 20 Pralinen
  • 200g weiße Schokolade
  • 30g Butter
  • 100ml Sahne
  • 1 EL Puderzucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 4 EL Eierlikör
  • 50g gemahlene Mandeln, blanchiert
  • 150g weiße Kuvertüre
Zubereitung
  1. Die weiße Schokolade in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen.
  2. Etwas abkühlen lassen. Dann alle übrigen Zutaten, nicht die Kuvertüre, miteinander verrühren. Die Masse für ein paar Stunden, oder am besten über Nacht, in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
  3. Mit kalten Händen kleine Kugeln formen. Alle Kugeln noch einmal 1 Stunde kühlen. In der Zwischenzeit die weiße Kuvertüre schmelzen. Die Kugeln auf einer Pralinengabel oder normalen Gabel legen und die flüssige Kuvertüre darübergießen. Die Pralinen auf einem Teller mit Backpapier ablegen. Wenn alle Pralinen mit Schokolade überzogen sind, diese noch einmal in den Kühlschrank stellen zum fest werden.


Wir lieben diese Pralinen. Sie sind echt lecker. Und wenn man erstmal angefangen hat, sie zum Nachmittag zu naschen, will man sie eigentlich nicht mehr hergeben. Tipp: Am Besten sind die Pralinen im Kühlschrank aufgehoben. Und braucht sie innerhalb einer Woche auf. Falls sie solange noch überleben.

Dann lasst es Euch noch schmecken und geniesst den Abend.

Liebe Grüße und gutes Gelingen.

Eure Katrin

Merken

Merken

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: