Für Genießer…luftiger Eierlikör Käsekuchen

Es kommt ein echt leckerer und sehr luftiger Käsekuchen mit einem richtig kräftigen Schuss Eierlikör. Gut eingepackt in einem sehr schokoladigen Mürbeteigboden. Einfach traumhaft. Ein absolutes Muss für Käsekuchen Fans und Eierlikör Liebhaber.

Wenn es bei mir mal wieder Zeit für einen Kuchen wird, muss es in den meisten Fällen ein leckerer Käsekuchen sein. Ob als Klassiker gebacken oder in einer no baked Variante, als Cheesecake mit Keksboden, ist dabei vollkommen egal. Da ich das alles schon einmal hier vorgestellt hatte, dachte ich mir das es nun mal an der Zeit ist etwa Neues auszuprobieren. In meiner heutigen Variante habe ich die Quarkfüllung mit allen Zutaten komplett aufgeschäumt und dann die Quarkmasse in die Form gefüllt. Dem Mürbeteigboden habe ich diesmal noch Back Kakao hinzugegeben. So bekommt das Ganze einen richtig schönen Schokoladengeschmack. Das passt zu der Mousse aus Quark und Ei einfach perfekt.

Ihr solltet es in jedem Fall einmal ausprobieren, denn es ist halt keine übliche Konsistenz, sondern wirklich so federleicht wie bei einer Mousse. Kennt Ihr das leise Geräusch, wenn Ihr mit dem Löffeln durch eine Mousse streicht? Wie sich die kleinen Luftbläschen anhören, wenn diese zerplatzen? So hörte es sich an, als ich mit meiner Gabel durch ein Stück von meinem Käsekuchen schnitt. Und im Mund ist es einfach so leicht und sahnig das man gar nicht mehr aufhören möchte zu essen. Ist vielleicht etwas ungewöhnlich, wenn man diese Art noch nie gegessen hat, aber es lohnt sich in jedem Fall dass so mal, auszuprobieren. Und besonders die Eierliköre Liebhaber werden auf ihre Kosten kommen. Ich meine, ich genieße ja doch mal ganz gerne ein Tröpfchen in diesen leckeren kleinen Becherchen aus Schokolade. Aber wenn Ihr noch zusätzlich etwas vom Likör auf Euer Stück träufelt, kommt das noch tausendmal besser.

Aber so schön mein Käsekuchen auch geworden ist, so ist mir doch ein kleiner Fehler passiert. Anstatt die Springform mit Mehl auszustäuben, habe ich diesmal Semmelbrösel genommen. Ich weiß nicht einmal wieso, aber ich rate nur jedem ab. Das ist vielleicht ganz in Ordnung, wenn es ein heller Kuchen ist, weil dann die Semmelbrösel am Rand nicht so auffallen. Aber wenn der Teig dunkel ist, sieht man jeden hellen Krümel und das ist nicht so schön. Aber da kann man mal wieder sehen, dass eben auch nicht alles perfekt ist. Jetzt, nachdem wir die erste Hälfte schon komplett aufgefuttert haben, finde ich es inzwischen ganz witzig. Und wer nach weiteren Käsekuchen Creationen sucht, der wird hier fündig. Dann kommen wir also zum Rezept:

I like it...luftiger Eierlikör Käsekuchen
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: normal
Zutaten
  • KUCHEN FÜR 26CM DURCHMESSER
  • BODEN:
  • 200g Mehl
  • 50g Back Kakao
  • 80g Zucker
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 Ei
  • 125g kalte Butter
  • FÜLLUNG:
  • 500g Quark
  • 200g Schmand
  • 200ml Eierlikör
  • 180g Zucker
  • 4 Eier
  • TOPPING:
  • 300ml Schlagsahne
  • 2 Pk. Sahnesteif
  • 2 EL Puderzucker
  • Schokostreusel
Zubereitung
  1. Ofen auf 175° Grad Umluft vorheizen. Eine Springform einfetten und mit Mehl bestäuben.
  2. BODEN: Alle Zutaten zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend in eine runde Springform hineinlegen und anpassen. Der Kuchenrand sollte mindestens bis zur Hälfte der Randform reichen. Den Boden mit einer Gabel einstechen und im Kühlschrank 30 Minuten kühlen.
  3. FÜLLUNG: Die Eier mit dem Zucker in einer Küchenmaschine 5 Minuten richtig hellweiss und schaumig schlagen. Die Masse sollte sich verdreifachen.
  4. Quark mit Schmand und Eierlikör glatt rühren. Die schaumige Eimasse nun vorsichtig unter die Quarkmasse rühren. Die Füllung nun in die gekühlte Springform gießen.
  5. Den Kuchen im Ofen bei 175° Grad, etwa 50-60 Minuten backen.
  6. Nach der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen. Danach den Kuchen aus der Form lösen und komplett abkühlen lassen.
  7. TOPPING: Die Schlagsahne mit dem Puderzucker und Sahnesteif zu einer schnittfesten Sahne aufschlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den abgekühlten Kuchen mit der Sahne verzieren. Zum Abschluss noch Schokoladen Streusel darüberstreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: