Nachschlag gefällig?…Quark Auflauf mit karamellisierten Pfirsichen & Sahne

Als Dessert gibt es heute einen leichten und luftigen Quark Auflauf. Dafür mit karamellisierten Pfirsichen innen und außen. Dazu gibt es frische Sahne und eine Karamellsoße.

So langsam geht es nun los. Ein Plan muss her. Ein Plan auf dem steht wann ich was zu welcher Zeit und in welcher Reihenfolge erledigen muss. Ohne diesen geht bei mir nichts. Und was für ein Plan? Genau, der für Weihnachten. Ach was rede ich von Weihnachten! Ein Plan für den ganzen Dezember. Denn nur mit den 3 Feiertagen ist es ja nicht getan. Da kommen noch die Vorweihnachtsfeiern, die Mädelsabende, dass Geschenke kaufen und natürlich noch das Kochen und Backen für und in der Weihnachtszeit. Ich liebe das zwar sehr, kann es aber erst so richtig genießen, wenn der Plan komplett fertig steht.

Ich glaube, ich habe es schon ein paar Mal geschrieben in den vergangenen 2 Jahren, aber das Backen rund um die Weihnachtsplätzchen geht bei mir immer erst ab dem 1. Advent los. Damit man dann zum Nikolaustag schon Weihnachtsplätzchen & Co. verschenken und natürlich selber genießen kann. Ich finde, alles andere ist viel zu früh. Es ist ja schließlich noch nicht Weihnachten. Und so richtig genießen kann ich das erst, wenn auch die Adventszeit da ist. Deswegen ignoriere ich auch noch die ganzen Spekulatius und Lebkuchen, die es bereits überall zu kaufen gibt. Tut mir leid Ihr lieben Leute, aber so weit, bin ich noch nicht. Tradition ist nun mal Tradition.

Nicht desto trotz Reden meine Lieben aber schon davon. Sowohl Mann als auch Kind fragten jetzt schon in den vergangenen Tage wiederholt, ob ich denn auch wieder „unsere“ Spekulatius backe. Oder, ob es wieder Quarkstollen Konfekt gibt, (an dieser Stelle muss ich erwähnen, dass ich es noch nicht geschafft habe, dieses Konfekt auf den Blog zu bringen) aber für dieses Jahr habe ich mir das gaaaaanz fest vorgenommen. Und natürlich lautet die Antwort ganz klar ja. Und auch ich muss sagen, dass ich es kaum erwarten kann, meine Backorgie zu beginnen. Bis dahin ist aber noch etwas Zeit. Genau so viel Zeit, um noch ein weiteres Rezept für das Weihnachtsmenü auszuprobieren. Diesmal, ein kleiner aber feiner Quarkauflauf mit karamellisierten Pfirsichen. Wer keine Pfirsiche hat, oder nicht mehr bekommt, kann auch gerne bei diesem Rezept zu Äpfeln oder Birnen greifen. Ebenfalls eine sehr feine Kombination. Auch hier war bei meinen Männern ein Nachschlag fällig. In diesem Sinne …lasst es Euch schmecken.

Nachschlag gefällig?...Quark Auflauf mit karamellisierten Pfirsichen & Sahne
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Zutaten
  • 250g Quark
  • 200g Schmand
  • 130g Zucker
  • 50g Mandelmehl
  • ½ TL Vanille Extrakt
  • 4 Eier
  • 2 reife Pfirsiche
  • 2 EL Rohrzucker
  • etwas Rapsöl
  • TOPPING
  • 200g Schlagsahne zum Servieren
  • 3-4 TL Karamellsoße
Zubereitung
  1. Beide Pfirsiche waschen, entkernen und in feine Scheiben schneiden.
  2. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Die Pfirsichscheiben von beiden Seiten leicht bräunen. Mit Rohrzucker bestreuen und für 2-3 Minuten karamellisieren lassen. Dann beiseitestellen und abkühlen lassen.
  3. Ofen vorheizen auf 180 Grad Umluft.
  4. Mit der Küchenmaschine die Eier mit dem Zucker schneeweiß und schaumig schlagen. In eine zweite Schüssel gebt Ihr den Quark, das Mandelmehl, Schmand und die Vanille. Rührt für 3 Minuten alles schön glatt. Dann wird der Eischaum in 3 Etappen unter die Quarkmasse gehoben. Danach gießt ihr alles in eine kleine Auflaufform. Nun die Hälfte der Pfirsichscheiben oben auf dem Quarkauflauf verteilen. Den Auflauf nun für 40 Minuten backen, bis er leicht gebräunt und aufgegangen ist. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.
  5. Zum Portionieren nun je ein Stück Quark Auflauf auf einen kleinen Teller oder Schüssel geben und mit etwas Schlagsahne, Karamellsoße und ein paar der Pfirsichscheiben belegen und servieren.

Und wenn Ihr jetzt schon Anregungen für ein paar Weihnachtsplätzchen braucht, dann schaut mal hier. Dort findet Ihr eine kleine Auswahl an Gebäck.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: