Scharf gemacht…roter Curry Eintopf mit Rosenkohl & Zitrone

Gemüse, Gemüse und noch einmal Gemüse. Das ist die Devise in meinem heutigen Gericht. Außerdem ist eine gute Gewürzmischung mit zartem Putenfilet enthalten und die heizt ordentlich ein. Als Finish wird das Ganze mit Zitronensaft abgeschmeckt.

Jetzt mal ehrlich gibt es eigentlich ein richtig gutes Rezept für gute Laune oder um aus einem deprimierenden Tief herauszukommen? Ich weiß, jeder hat sein eigenes Rezept das funktioniert. Bei dem einen ist es Schokolade, Kuchen oder Alkohol. Bei mir ist es die Suppe. Schon als ich noch ganz klein war, musste es zum Mittag am besten immer Suppe sein. Und wenn ich bei meiner Omi war, musste es immer Nudelsuppe geben. Das war mein Lieblingsgericht. Mit vielen kleinen Fadennudeln. Ein Teller Suppe, eine gemütliche Couch und nichts kann mich aus der Ruhe bringen.

Die Vorliebe für Nudelsuppe ist natürlich geblieben, aber dazugekommen sind jede Menge Gemüse, Gemüse und noch mehr Gemüse. Und natürlich jede Art von Fleisch. Das ist auch die Devise in meinem heutigen Gericht. Obwohl man hier auch noch einmal unterscheiden muss zwischen einer Suppe und einem Eintopf. Was ist denn der Unterschied? Der Übergang ist, wie ihr Euch denken könnt, fließend. Aber für den, der es genau wissen möchte dem kann man sagen: Eine Suppe beinhaltet mehr Flüssigkeit und weniger feste Bestandteile. Hingegen ein Eintopf doch mehr Zutaten und mehr Fleisch in sich vereint. Heute kann ich gar nicht sagen, was ich mehr bevorzuge. Das ist so ein “was hab ich für ne Laune” Ding.

Diese Woche lag ich zum Ende der Woche mal so richtig flach und hatte nicht wirklich die Kraft großen Aufwand beim Kochen zu betreiben. So ein Eintopf kann da zu dem recht praktisch sein. Viel Gemüse, eine kräftige Brühe, Curry, Hühnerfleisch und dann alles in einen Topf. So kann man auch ein entspanntes Sonntagsessen zaubern. Ein Topf, ein Sonntag, ein Rezept.

Rezept drucken
Roter Curry Eintopf mit Rosenkohl & Zitrone
Vorbereitung 10
Kochzeit 20
Portionen
4 3
Zutaten
  • 500 g Rosenkohl
  • 3 Karotten
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 3 Stangen Sellerie
  • 2 Paprika
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 50 g rote Currypaste
  • Salz & Pfeffer
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • 1/2 Bund Koriander optional Petersilie
Vorbereitung 10
Kochzeit 20
Portionen
4 3
Zutaten
  • 500 g Rosenkohl
  • 3 Karotten
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 3 Stangen Sellerie
  • 2 Paprika
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 50 g rote Currypaste
  • Salz & Pfeffer
  • Saft 1/2 Zitrone
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • Olivenöl
  • 1/2 Bund Koriander optional Petersilie
Anleitungen
  1. Das ganze Gemüse säubern und in grobe Stücke schneiden. Rosenkohl putzen und die Rosenkohl Röschen halbieren. In einem großen Topf zuerst die Zwiebeln zusammen mit dem Tomatenmark anbraten. Dann das restliche Gemüse wie die Karotten, Paprika, Rosenkohl und Sellerie Würfel dazugeben und anschmorren. Dann das Gemüse mit der Brühe und der Kokosmilch aufgießen und aufkochen. Die Currypaste dazugeben und einrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Sojasauce würzen und abschmecken. Den Eintopf etwa 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Das Putenfleisch in Stücke schneiden und in den Eintopf geben und unterrühren. Weitere 5 Minuten köcheln lassen und die Hitze dann ausschalten. Zum Abschluß den Saft einer halben Zitrone zusammen mit etwas Koriander in den Eintopf geben und verrühren. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*