Weihnachtstag…Spekulatius Torte mit Zimt-Mandel Creme

Heute an Heiligabend serviere ich Euch eine Torte mit den klassischen Gewürzen der Weihnachtszeit. Ein würzig aromatischer Biskuitteig mit einer sahnigen Creme mit Zimt und Mandelstückchen. Dekoriert mit feinen Schokoladen Bildern.

Nun ist er da, der Weihnachtsabend. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich hatte in der letzten Zeit so viel zu tun, dass ich erst so in den letzten Stunden dazu gekommen bin, mal inne zu halten und einen kleinen Blick zurück zu werfen. Was waren so die Highlights in diesem Jahr bei der Sonntagsköchin?

Also eine Sache, die mir am meisten Spaß gemacht hat, war wohl das kreieren der Hochzeitstorte für meine Freundin. Auch wenn ich diese Torte selbst nicht hier vorgestellt habe, so war doch der Weg dahin eine sehr interessante Reise. Ich habe viel gelernt über das Backen und Bauen einer mehrstöckigen Torte und deren Füllungen. Auch habe ich dadurch die Erkenntnis gewonnen, dass ich kein Fan von reiner Buttercreme bin. Dennoch habe ich viel gelernt und das Endergebnis war eine tolle Überraschung für das Brautpaar und seinen Gästen. Meine liebste Torte aus dieser Lehre ist übrigens die Vanille-Himbeere Torte mit weißer Schokolade, die ich zum Osterfest gebacken habe. Die war nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch für den Gaumen.

Ein weiteres Highlight war, neben dem 2. Bloggeburtstag, die Zusammenarbeit mit mehr-gruen.de. Ein toller online Shop, dessen Fokus auf der Nachhaltigkeit der Produkte liegt. Es werden hier in diesem Shop ausschließlich Marken angeboten die CO2 sparend, schadstofffrei oder reduziert, biologisch abbaubar, Bio, vegan, fair & sozial und mit einem Spendenanteil versehen sind. Hier werden sinnvolle Projekte und Organisation, die sich mit dem Thema Umweltbewusstsein auseinandersetzten, unterstützt. Ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt. Und neben einem Gewinnspiel mit zwei tollen Preisen habe ich auch noch über eines ihrer Produkte schreiben dürfen. Natürlich, nachdem ich das Produkt auf Herz und Nieren prüfen konnte. Dazu entstanden sind zwei neue leckere Salat Rezepte für den Sommer. 

Und was gab es sonst noch? Es waren so viele tolle Geschichten und Rezepte dabei, dass man sie gar nicht alle aufzählen kann. Meine Rezeptfavoriten waren ganz klar meine kleinen Thymian Pflaumen Hand Pies aus dem Monat September. Mein schönstes Blogger Erlebnis war unter anderem das Food.Meet.Blog Treffen im Hotel Mövenpick. Neben vielen tollen Firmen, die uns vorgestellt worden sind, bin ich auch vielen sehr netten Blogger Kollegen begegnet. Ich hatte tolle Gespräche und dazu viele neue Inspirationen mitgenommen. Alles in allem war das Jahr 2017 reich an neuen Geschichten, Rezepten und vielen überraschenden Wendungen. Und zu all den schönen Erinnerungen und Artikeln kommt heute ein leckeres Rezept für das Weihnachtsfest. Eine tolle Weihnachtstorte mit einem Spekulatius Biskuit Boden und einer cremigen Zimt Mandel Creme welche zu einem Teil feine Butter enthält. Dann auf zum Rezept:

Ein Weihnachtstag...Spekulatius Torte mit Zimt-Mandel Creme
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: aufwändig
Zutaten
  • 300g Weizenmehl
  • 70g Mandelmehl
  • ½ TL Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 100g weißer Zucker
  • 150g brauner Zucker
  • 100ml Zuckerrübensirup
  • 140ml neutrales Öl
  • 1½ TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 240ml Milch
  • FROSTING:
  • 1 Pk. Mandel Pudding
  • 400ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 150g Puderzucker
  • 250g weiche Butter
  • 1 TL Zimt
  • Prise Salz
  • SCHOKOBILDER:
  • 100g Zartbitter Schokolade
Zubereitung
  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen. Drei Formen a´ 20 cm Durchmesser mit Butter einreiben.
  2. Mehl, Mandelmehl, Backpulver, Spekulatius Gewürz und Salz vermischen und beiseitestellen.
  3. Öl mit den 2 Sorten Zucker in einer Küchenmaschine verrühren. Den Vanilleextrakt zusammen mit dem Zuckerrübensirup unterrühren. Danach jedes Ei einzeln einrühren.
  4. Nun in je 2 Etappen die Mehlmischung und die Milch zur Zuckermasse dazugeben und unterrühren.
  5. Den Teig gleichmäßig auf die drei Formen verteilen und im Backofen bei 175 Grad etwa 20 Minuten backen. Macht die Stäbchenprobe um zu prüfen dass kein Teig mehr am Stäbchen haftet.
  6. Die Böden gut auskühlen lassen und aus der Form lösen.
  7. FÜR DIE CREME:
  8. Mit einem Handrührer die Butter, zusammen mit Puderzucker, Zimt und einer Prise Salz, hellweiss und schaumig schlagen. Den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten. Verwendet aber nur 400ml Milch. Den Pudding im heißen Zustand mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen. Danach den abgekühlten Pudding zur Butter geben und gut verrühren.
  9. SCHOKOLADENBILDER: Die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade in einen Spritzbeutel füllen mit einer ganz feinen Spritztülle für Verzierungen. Ein Kuchenblech mit einem glatten Blatt Backpapier auslegen. Mit der flüssigen Schokolade nun kleine Schokobilder auf das Backpapier malen und trocknen lassen. Die trockenen Schokoladenbilder vorsichtig vom Backpapier lösen.
  10. ZUSAMMENSETZEN DER TORTE:
  11. Einen Tortenring um den ersten Tortenboden spannen. Nun auf dem ersten Boden etwas Zimtcreme verteilen und glattstreichen. Den zweiten Boden drauflegen. Wieder Zimtcreme auf dem 2. Boden verteilen und den 3. Tortenboden als Abschluss auf die Cremeschicht drauflegen. Eine letzte Cremeschicht oben auf dem 3. Tortenboden verteilen und verstreichen. Eine Stunde kühlen.
  12. Den Tortenring vorsichtig lösen und die Torte rundherum mit dem Rest der Creme bestreichen und glattstreichen.
  13. Zum Schluss werden die kleinen Schokoladen Bilder am Rand und auf der Torte angebracht.
  14. Mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen.
  15. Vor dem Verzehr 30 Minuten vorher rausnehmen. Die Torte hält sich gekühlt etwa 3-4 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: