Waffelparade…Laugen Parmesan Waffeln

Heute ist der Tag der Waffel. Und das ist der perfekte Anlass um mit unserer Waffelparade zu starten. In den nächsten 5 Tagen werdet Ihr also mit ganz fantastischen Waffel Rezepten versorgt. Egal ob süß oder herzhaft. Für jeden ist etwas dabei. Also los geht es.

Ich sitze eines schönen Tages mit meinen lieben Blogger Mädels beim Brunch in netter Runde zusammen, als auf einmal spontan der Vorschlag kommt, dass wir doch mal langsam zusammen was machen könnten. Ein kleines Blogevent. Klasse Idee. Und das Thema ist schnell gefunden, denn es ist doch bald Tag der Waffel und wir alle lieben Waffeln. Und weil Ostern nun ja nicht mehr sehr weit weg ist, stellte sich uns die Frage: was, man wohl alles mit einem Waffeleisen zaubern kann, außer dem klassischen Waffelteig. Und was uns dazu alles eingefallen ist, seht Ihr in den nächsten 5 Tagen bei Caros Küche, Sarahs Backblog, Törtchen-Made in Berlin und Blütenschimmern. Den Anfang mache ich, also los gehts .

Ich bin, was solche Vorschläge angeht, ja immer in experimentier Laune. Und oft komme ich auf die verrücktesten Ideen. In den meisten Fällen habe ich mir deshalb angewöhnt, vorher mal die Familie zu fragen, wie denn dieses oder jenes Rezept klingt. In meinem heutigen Rezept waren alle gleich Feuer und Flamme, denn es stehen meine herzhaften Laugen Parmesan Waffeln auf dem Programm. Die habe ich schon einmal gemacht. Aus der Not heraus sind diese Waffeln damals entstanden. Wie wir alle wissen, hat Laugengebäck die Angewohnheit, wenn man es nicht gleich isst, oder luftdicht verschließt, am nächsten Tag steinart zu sein. So auch bei uns geschehen. Leider hatten wir nur Laugenbrötchen und nichts weiter im Haus. Also was nun?  Gut, das ich ein Waffeleisen habe. Also Teig zerschreddern, in warmer Milch aufweichen und mit den restlichen Zutaten zu einem würzigen Teig kneten. Und dann ab ins Waffeleisen. Das war der absolute Hammer. 

Mein Kind war am meisten begeistert. Der hat sich das am Ende so richtig schön mit Schinken und Käse belegt und war nicht satt zu kriegen. Denn auch nach dem Frühstück hat er die verbleibenden Waffeln kalt gegessen. So nebenbei als Snack. Deswegen gibt es zum heutigen Rezept noch einen leckeren Kräuterquark. Den könnt Ihr entweder auf den Waffeln oder als Dip dazu verwenden. Wenn Ihr also steinhartes Brot zuhause habt, wozu wegwerfen? Macht Euch ein paar leckere Waffeln. Für dieses Rezept könnt Ihr, neben den Zwiebeln, auch noch Schinkenwürfel oder Kräuter in den Teig einarbeiten. So habt Ihr entweder ein leckeres Osterfrühstück oder einen herzhaften Snack für zwischendurch. 

Waffelparade...Laugen Parmesan Waffeln
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: einfach
Zutaten
  • FÜR 5-7 WAFFELN:
  • 350g Laugengebäck-und/ oder Toastbrot
  • 1 Zwiebel
  • 350ml Milch
  • 1 EL Öl
  • etwas Salz, Pfeffer
  • 50g Parmesan
  • 1 EL Oregano
  • 2 Eier
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL Stärke
Zubereitung
  1. Das Brot zerkleinern, zum Beispiel im Mixer.
  2. Milch erhitzen und zum zerkleinerten Brot geben. Stärke, etwas Salz, Pfeffer, Currypulver und Oregano hineingeben und alles durchkneten.
  3. Zwiebeln in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  4. Die Zwiebeln etwas abkühlen lassen.
  5. Parmesan reiben und zusammen mit den Zwiebeln zum Brotteig geben und durchkneten.
  6. Teig je Portion im Waffeleisen für 5-8 Minuten ausbacken.
  7. Dazu kann Kräuterquark mit Gemüse oder Lachs gereicht werden.
  8. Magerquark mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Olivenöl und frische kleingeschnittene Frühlingszwiebeln und Kräuter einrühren und fertig ist der Kräuterquark.

Jetzt habt Ihr eine erste Idee für eine herzhafte Waffel, die sich perfekt für Euren Osterbrunch eignet. Aber schaut auch ab morgen bei Caro von Caros Küche, Sarah von Sarahs Backblog, Nina von Törtchen-Made in Berlin und Nadine von Blütenschimmern vorbei. Denn da geht es in den nächsten Tagen weiter mit leckeren Waffelrezepten, die nicht alltäglich sind. Ich wünsche Euch einen fröhlichen Waffeltag und guten Appetit.

Und wenn Ihr von mir noch weitere Waffel Rezepte sehen wollt, dann schaut doch einfach mal hier ins Archiv. Da ist bestimmt auch was für Euch dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: