Herbstfavorit…Zucchini Hackbällchen Eintopf

Ein herbstlicher Eintopf mit viel Gemüse, würzigen Hackbällchen und für LowCarb Genießer. Ein schnelles Gericht für die Woche.

Jetzt wo es draußen wieder frischer wird, darf auch das Essen wieder mehr Temperatur und Schärfe haben. Da liegt es nahe, dass ich mal wieder einen richtig schönen Eintopf koche. Und außerdem steh ich total drauf, wenn ich nur einen einzigen Topf brauche um ein Essen zu kochen. Wie bei einer One Pot Pasta, kommt alles einfach in einen Topf und wird gekocht. Keine tausend Pfannen und andere Utensilien und die man am Ende noch drei Stunden putzen muss. Und Dank der frischen Zutaten, braucht es auch kaum eine lange Garzeit. Und das ist vor allem bei Gerichten für die Woche einfach klasse. Suppen und Eintöpfe werden als Basic gekocht und dann an verschiedenen Tagen einfach abgewandelt.

Natürlich ist dieses Rezept Low Carb geeignet, aber es passen eben auch kleine Kartoffelstückchen in dem Eintopf oder eine Packung Reis als Einlage. Erlaubt ist was schmeckt und satt macht. Man könnte auch Brot rösten und dann in Stücke rupfen und zum Eintopf servieren. Also wie Ihr seht, ist hier so ziemlich alles erlaubt und möglich. Und je nach Aufwand und Zeit kann es schneller gehen oder länger dauern. Jedenfalls ist dieses Gericht aktuell mein Herbstfavorit. Versucht doch mal statt der Zucchini, Kürbisstückchen. Schließlich ist es Herbst. Nun zum Rezept:

5.0 from 1 reviews
Herbstfavorit...Zucchini Hackbällchen Eintopf mit Kichererbsen
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: einfach
Zutaten
  • Für 2 Portionen:
  • 400g Rinderhack
  • 2 Zucchini
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 250ml klare Brühe
  • Salz & Pfeffer
  • 30g geriebener Parmesan
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Paprikapulver
  • 2-3 EL Semmelbrösel
  • etwas frische gehackte Petersilie (optional)
Zubereitung
  1. Hackbällchen: Rinderhack mit Salz und Pfeffer würzen. Semmelbrösel und getrockneter Thymian zugeben und verkneten. Rinderhack zu kleinen Bällchen formen.
  2. Gemüsezwiebel grob würfeln, Zucchini in Stifte schneiden.
  3. Olivenöl in einer hohen Pfanne erwärmen und die Gemüsezwiebel glasig dünsten. Folgend die Hackbällchen dazugeben und rundherum anbraten bis alles eine schöne Farbe angenommen hat. Danach die Zucchini stifte dazugeben und kurz durch schwenken.
  4. Mit klarer Brühe und gehackten Tomaten ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  5. Alles kurz aufkochen lassen und bei kleiner Hitze für 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Gelegentlich umrühren.
  7. In den letzten 2 Minuten die Kichererbsen dazugeben und unterrühren.
  8. Als Finish etwas Parmesan in den Eintopf geben und verrühren.
  9. Mit frischer Petersilie bestreuen und servieren.

2 Kommentare

  1. So hatte ich mir das Rezept vorgestellt. Parmesan gibt sicher einen richtig guten Geschmack. Kichererbsen mag ich eh. Das Rezept ist ab jetzt in meiner Küche. Zucchini habe ich noch aus meinem Garten gelagert. Morgen gibt es deinen Eintopf bei uns.
    Danke für das Rezept.
    LG Sabine

    • Vielen Dank, das freut mich zu hören.
      Es liebe dieses Gericht und bin zur Zeit regelrecht süchtig nach
      Parmesan. Vor alllem weil Parmesan auch einfach überall rein passt.
      Nicht nur wegen dem Geschmack sondern, weil so auch gleich noch etwas Flüssigkeit gebunden wird.
      Und für einen Eintopf ist das einfach ideal.
      Also viel Spaß beim Genießen.
      LG Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: