Fast Food Frage…Hotdog im Laugenbaguette & Sauerkraut

Heisse Würstchen in einem kräftigen Laugenbaguette. Als Topping gibt`s was auf`das Sauerkraut mit grünem Paprika und Gouda. Natürlich wie es sich gehört mit einem mild würzigen Senf zu Wurst & Sauerkraut. Wer möchte probieren?

Ich hatte letztens die kleine Diskussion, ab wann man das Essen als Fast food bezeichnen sollte. Eigentlich ist die Definition ganz einfach. Sowohl Funktionalität als auch Rationalität stehen hier bei der Nahrungsaufnahme im Vordergrund. Wir verzichten auf unsere gewohnte Esskultur wie zum Beispiel das Besteck und essen stattdessen mit den Händen. Wir nehmen uns auch nicht wirklich Zeit für das, was eigentlich unser Überleben sichert, sondern sehen es als notwendiges Übel, weil sonst dem einen oder anderen unschöne Konsequenzen drohen. Für viele Menschen, gerade Berufstätige, hat Essen nichts mit Lebensqualität zu tun, sonder hat rein funktionale Aspekte. Und da diese Ansichten viele Menschen teilen, gibt es Fast food.

Unsere schnell lebige Zeit, signalisiert uns, dass man am besten viel leistet, damit man überhaupt wahrgenommen wird. Wo man also viel investiert, bleibt unweigerlich etwas anderes auf der Strecke. Und oft spart man dann am Essen ein. Weil man dafür in jedem Fall immer Zeit einplanen muss. Sowohl beim Zubereiten als auch beim späteren Verzehr. Es gibt viele Gründe sich einzureden, warum es völlig legitim ist auf eine Mahlzeit zu verzichten und sei es nur, weil vielleicht Single ist und eben nicht gerne alleine isst. Aber warum nicht? Warum nutze ich nicht die Zeit für mich. Wenn ich alleine und mal völlig für mich bin, dann koche ich mir was Schönes. Ich bereite in Ruhe alles vor, koche und mache es mir dann mit meinem köstlichen Essen gemütlich. Es gibt nichts Schöneres. Das kann ich Euch versichern. Es dient nicht nur als Seelenschmeichler, sondern es entschleunigt mich auch. Und es gibt so viele Gerichte, die nicht aufwendig sind, richtig lecker schmecken und Zeit geben, um sie dennoch in Ruhe zu essen.

Das Schöne ist, das immer mehr diesen Fast Food Trend für sich entdecken und zuhause nachkochen. Aber eben mit mehr Zeit, mehr Spaß und in vielen verschiedenen Kreationen. Das Fast Food von heute wird jetzt öfter akribisch geplant und dann in einer kleinen Gruppe zusammen zubereitet. Man kocht, erzählt und isst zusammen. Burger, Pizza & Co. bekommen eine neue Bedeutung in der Küche für die Nicht Profi Köche oder Bäcker. Mit wenigen Zutaten, überschaubaren Handgriffen in der Zubereitung und dem gemeinsamen Essen, werden wieder Räume für neue Ideen und neue Kraft geschaffen. Und das nur durch Essen. Wie wundervoll. Probiert es doch mal bei meinem heutigen Rezept aus. Jeder in der Familie hat mit angepackt. Und herausgekommen sind richtig leckere Hotdogs im Laugenbaguette. Getoppt mit Senf, Gouda und einem geilen Sauerkraut-Paprika Gemüse.

Rezept drucken
Hotdog im Laugenbaguette & Sauerkraut
Heißes Würstchen in einem kräftigen Laugenbaguette. Als Topping gibt`s was auf das Sauerkraut mit grünem Paprika und Gouda. Natürlich wie es sich gehört mit einem mild würzigen Senf zu Wurst & Sauerkraut. Wer möchte probieren?
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
6 Stück
Zutaten
  • 6 Laugenbrötchen
  • 6 Würstchen
  • 6 Scheiben Gouda
  • 1 grüne Paprika
  • 200 g Sauerkraut fertig gegart
  • 1 rote Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Senf
  • Röstzwiebeln
  • Salz & Pfeffer
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
6 Stück
Zutaten
  • 6 Laugenbrötchen
  • 6 Würstchen
  • 6 Scheiben Gouda
  • 1 grüne Paprika
  • 200 g Sauerkraut fertig gegart
  • 1 rote Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Senf
  • Röstzwiebeln
  • Salz & Pfeffer
Anleitungen
  1. Paprika abspülen und das Kerngehäuse entfernen. Zwiebel schälen. Beides in feine kleine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und das Gemüse 5 Minuten anbraten. Dann das Sauerkraut dazugeben, umrühren und weitere 10 Minuten braten. Mit Salz & Pfeffer würzen. Herd ausschalten Die Würstchen kurz, 20 Sekunden bei 600 Watt, in der Mikrowelle erwärmen. Laugenbrötchen längst anschneiden und die Innenseiten mit etwas Senf bestreichen. Dann das Würstchen ins Baguette geben und mit dem Gouda belegen. Im Ofen bei 200 Grad etwa 10 Minuten backen, bis der Gouda geschmolzen ist. Hotdog rausnehmen und mit dem Sauerkraut Paprika Gemüse füllen. Als Topping mit Senf und Röstzwiebeln dekorieren. Sofort servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*