Für Nudelfans…Paprika Würstchen Gulasch

Eines der Lieblingsrezepte der Kinder. Paprika Würstchengulasch mit Spirelli. So ein Gericht kommt immer super bei der Familie an. Und es geht Ratz fatz und das Essen ist fertig.

Wenn man immer die Kinder fragen würde, was es zum Mittag geben sollte, geben 80 Prozent der Kinder die Antwort: Nudeln mit Tomatensoße. Die anderen sagen Pommes oder Pizza. Mein Kind und die Kinder im Freundes und Familienkreis gehören eindeutig in die Nudelfraktion. Ich selber würde mich auch dazu zählen. Wer liebt sie nicht? Und da es so viele verschiedene Sorten von Nudeln gibt, ist halt auch für jeden etwas dabei. Allerdings muss es bei mir nicht immer die klassische Tomatensoße sein. Ich habe auch gerne Abwechslung. Und deswegen hatte ich irgendwann vor Jahren angefangen, unsere Tomatensoße Stück für Stück abzuwandeln.

Angefangen habe ich damit, dass ich die Würstchen in die Soße gegeben habe. Dann folgte etwas Gemüse wie Zwiebeln und Paprika. Und noch etwas später habe ich die Tomatensoße ersetzt. Alles scharf gebraten, abgelöscht mit Brühe und Gewürzen ist so im Laufe der Zeit unser Paprika Würstchengulasch entstanden. Eines meiner Lieblingsrezepte, wenn es mal keine Tomatensoße sein muss. Es ist lecker, geht unglaublich schnell und braucht nicht viele Zutaten. Und hier kann gerne auch ein großer Topf mit doppelter Menge gekocht werden. Das Würstchengulasch schmeckt auch sehr gut zu Kartoffeln oder Reis.

Alles was Ihr bei der Zubereitung beachten müsst, ist alles gut anzubraten. Würstchen, Paprika und Zwiebeln können gerne ordentlich Farbe beim Braten bekommen. Selbst, das Tomatenmark kann ordentlich angebraten werden. Alles sollte ein schönes Röstaroma bekommen. So kommt der Geschmack ordentlich hervor. Und das ist eigentlich schon die halbe Miete. Denn oft sind es die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen. Die Gewürze, zum Beispiel, schon vorher in der Pfanne oder Topf anrösten und dann die anderen Zutaten dazuzugeben reicht oft schon aus. Denn durch die pure Hitze, können sich die Aromen von Paprikapulver, Kräutern und Co. so richtig entfalten und dem Gericht am Ende eine besondere Note verleihen. So wie bei meinem Würstchengulasch. Probiert es aus. Hier das Rezept.

Rezept drucken
Würstchengulasch mit Paprika
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
3 Portionen
Zutaten
  • 5 Wiener
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymian, getrockneter
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml warme klare Brühe
  • 2 EL Sahne
  • etwas frische Petersilie
  • 500 g Nudeln z.Bsp. Spirelli
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
3 Portionen
Zutaten
  • 5 Wiener
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymian, getrockneter
  • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml warme klare Brühe
  • 2 EL Sahne
  • etwas frische Petersilie
  • 500 g Nudeln z.Bsp. Spirelli
Anleitungen
  1. Nudeln nach Packungsanleitung gar kochen. Ich empfehle Spirelli oder Fussili.
  2. Gemüsezwiebel schälen, Paprika abwaschen und entkernen. Das Gemüse grob würfeln. Die Würstchen in dickere Scheiben schneiden.
  3. Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin scharf anbraten. Danach die Würstchenscheiben dazugeben und mitbraten, bis alles eine schöne Röstfarbe angenommen hat. Das Tomatenmark dazugeben und unterrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Thymian würzen und mitbraten. Alles mit einem EL Mehl bestäuben und umrühren, bis keine Flüssigkeit mehr vorhanden ist. Danach die Zutaten langsam mit der heißen Brühe ablöschen und dabei gut umrühren, bis eine leicht eingedickte Soße entsteht. Alles auf kleiner Hitze etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Sahne unterrühren. Die frische Petersilie fein hacken und damit die Soße betreuen. Mit Spirelli oder Fussili servieren.
  4. Tipp: Da ich kaum oder nur selten frisch gekochte Brühe oder Fond in der Küche habe, besteht die Brühe bei mir, aus körniger Bio Brühe die mit kochendem Wasser aufgegossen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.