Frühlingszeit…Kirsch Blätterteig Taschen

Schnell gebackene Blätterteig Taschen mit Kirschgrütze und Puderzucker. Ein leichtes und fruchtiges Gebäck. Perfekt für den Frühling.

Also man kann es kaum glauben, aber innerhalb von ein paar Tagen ist die Natur explodiert. Überall wird es jetzt bunt und fängt an zu blühen. Die Natur ist endlich erwacht und die Sonne zeigt, das sie wieder Dauergast sein möchte. Na hoffen wir dass es noch eine Weile so bleibt. Auf jeden Fall kann jetzt wieder draussen gegrillt werden. Für die Männer im Winterschlaf ist das wichtig. Ich dagegen mache den Balkon wieder flott, putze die Fenster und Gartenmöbel und mache es mir in der warmen Sonne gemütlich. Obwohl, so gemütlich dann auch wieder nicht, denn jetzt wo ich ohne mich dick einzukleiden, wieder schnell vor die Tür kann, muss ich jetzt noch so viel erledigen. Mein Fahrrad zum Beispiel kuckt mich schon ganz traurig an. Ja, ja, es wird Zeit für dich, ich weiß. Die Straße ruft dich. Bei so vielen Sachen die ich noch machen möchte, bleibt auf einmal kaum noch Zeit für die Küche. Aber wenn ich jetzt zum Kaffee eingeladen werde, weiß ich was ich mitbringen kann. Und das geht richtig schnell.

Meine kleinen Kirsch Blätterteig Taschen. Die sind im Handumdrehen fertig und wirklich sehr lecker. In diesem Fall verwende ich auch einen fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal. Einfach diagonal in 4 gleich große Teile schneiden und dann noch einmal in der Mitte quer durch. So habt Ihr 8 Teile. Da es ja Taschen werden, ist es in dem Fall eine Unter-und Oberseite die, nachdem die Kirschfüllung in der Mitte plaziert wurde, übereinander gelegt und festgedrückt werden. Am Ende habt Ihr also 4 gefüllte Kirschtaschen.


Frühlingszeit...Kirsch Blätterteig Taschen
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: einfach
Zutaten
  • 1x Blätterteig, aus dem Kühlregal
  • 1 Ei
  • 1 kleines Glas Sauerkirschen, ca. 250ml
  • 25g Maisstärke (1 gehäufter EL)
  • 2 TL Zucker
  • etwas Puderzucker
Zubereitung
  1. KIRSCHENGRÜTZE: Das Kirschkompott aus dem Glas (etwas von dem Saft aufheben) in einen kleinen Topf gießen und zusammen mit 2 TL Zucker erwärmen.
  2. Nun den aufgehobenen Saft aus dem Glas mit einem gehäuften EL Stärke verrühren, bis sich alles komplett aufgelöst hat. Den Stärkesaft in die Kirschen gießen und alles kurz aufkochen lassen. Dabei immer wieder umrühren, bis der Kirschsaft eingedickt ist. Topf vom Herd nehmen und die Kirschgrütze abkühlen lassen.
  3. Währendessen den Blätterteig ausrollen und in 8 gleich große Teile schneiden.
  4. Das heißt, 4 mal diagonal und dann einmal in der Mitte den Teig halbieren. So habt Ihr 4 Teile oben und 4 Teile unten. In die oberen Blätterteig Teile schneidet ihr jetzt ein paar kleine Querstreifen. Aber nicht die Teile komplett durchschneiden. Stellt es Euch wie ein Fenster vor in das Ihr Streifen schneidet. Der Rahmen dabei sollte unbeschädigt bleiben.
  5. In eine kleine Schüssel ein Ei aufschlagen und verquirlen.
  6. Nun die Ränder der Teiglinge mit dem Eingelb einpinseln, das erhöht die spätere Haftung. Auf die untere Seite der Blätterteigstreifen zwei bis drei Esslöffel Kirschgrütze geben. Die obere Teiglinge darüberklappen und die Ränder gut zusammendrücken. Dafür nehme ich gerne eine Gabel und verschließe so nochmals rundherum alles. Die Oberseite mit dem restlichen Eigelb einpinseln und ab in den Ofen.
  7. Bei 175°C etwa 10-15 MInuten goldgelb backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Danach mit Puderzucker bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: