Zum Ende des Jahres…Schokoladen Minz Torte

Noch einmal soll es in diesem Jahr opulent werden. Mein Hightlight des Jahres. Eine einzigartige Torte mit Schokoladen Biskuit und einer Creme aus Milch und Pfefferminz. Getoppt von einer schönen Schokoladen Minz Glasur als Topping. So kann das Jahr zu Ende gehen.

Nun da das Jahr zu Ende geht, mache ich mir wie immer so meine Gedanken über das vergangene Jahr. Was war alles gut und was ist noch an Zielen vorhanden. Habe ich alles erreicht was, ich wollte? Nun, da gibt es einiges, wo die Antwort ganz klar nein heißt. Auf der anderen Seite gab es definitiv auch Sachen, die so nicht eingeplant waren, so dazwischen passiert sind und deren Ergebnis einfach klasse waren. Jeder kennt das. Es sind die unvorhergesehenen Dinge die einen umhauen.

Auch war dieses Jahr sehr ereignisreich. Es gab einige Fotomomente, die ich so nicht geplant hatte und Beiträge die bei Euch so gut angekommen sind das es mich einfach nur freuen konnte. Auf der anderen Seite die vielen Einladungen und Kooperationen, die im Laufe der Zeit zustande gekommen sind. Auch wenn ich da sehr vorsichtig bin und mit sehr viel Bedacht auswähle, so freue ich mich doch über jede ernst zunehmende und seriöse Anfrage. Auch wenn ich mehr der Hobby Blogger bin, so bin ich doch mit ganzem Herzen bei der Sache. Dennoch möchte ich das auch weiterhin nur als Hobby betreiben. Es sind andere Herausforderungen und andere Aufgaben, die mich jeden Tag neu fordern. Aber genau das möchte ich nicht missen.

Aber auch für das kommende Jahr habe ich mir hier auf dem Blog einiges vorgenommen. Verraten werde ich noch nichts, aber neben einem neuen Design, wird es eine neue Rubrik geben. Oder sollte ich besser Kategorie sagen? Worauf Ihr Euch aber in jedem Fall verlassen könnt, ist das es, wie in den vergangen 3 Jahren auch, leckere Rezepte und viele neue Geschichte aus meinem Leben geben wird. So wie mir der Schnabel gewachsen ist und die kulinarische Welt mich hinführt. Und das muss nicht immer da sein, wo gerade alle anderen sind. So wie meine Schokoladen Minz Torte. Eine Torte backt man ja immer dann, wenn es etwas zu feiern gibt. Nun ich würde sagen das Jahresende ist ein guter Anlass zum feiern.

Auch möchte ich die Gelegenheit nutzen und an Euch allen “Danke” sagen. Ein großes Dankeschön für Euer Feedback, lieben Kommentare, Support, Fragen, Antworten und Eure Unterstützung das ganze Jahr hindurch. Ich habe tolle Menschen kennengelernt und liebe Blogger Freunde gwonnen. So etwas ist einfach unbezahlbar. Ich erhebe auf Euch mein Glas und lass Euch alle hochleben. Und nun lasst uns zusammen das neue Jahr begrüßen und voller Vorfeude in die Zukunft blicken. Wir sehen uns in neuer Frische in 2019.

Rezept drucken
Schokoladen Minz Torte
Ein luftig lockerer Biskuitteig der eine leckere Minzcreme Füllung auf zwei Etagen einhüllt. Mit einer luftigen Buttercreme umhüllt gibt es den feierlichen Startschuss in ein neues Jahr
Vorbereitung 60
Kochzeit 25
Wartezeit 120
Portionen
8-10
Zutaten
  • 3 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 80 g Zucker
  • 4 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 30 g Back Kakao
  • 2 TL Backpulver
Minz Cremefüllung
  • 200 ml Schlagsahne
  • 60 g Puderzucker
  • 60 g Pfefferminzbruch Kaubonbons oder Pfefferminzbonbons
  • 200 g Schmand
Topping
  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1/4 TL Lebensmittelfarbe, grün Pulver oder flüssig
  • 60 g Minz Schokolade
Vorbereitung 60
Kochzeit 25
Wartezeit 120
Portionen
8-10
Zutaten
  • 3 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 80 g Zucker
  • 4 EL neutrales Öl
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 30 g Back Kakao
  • 2 TL Backpulver
Minz Cremefüllung
  • 200 ml Schlagsahne
  • 60 g Puderzucker
  • 60 g Pfefferminzbruch Kaubonbons oder Pfefferminzbonbons
  • 200 g Schmand
Topping
  • 180 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1/4 TL Lebensmittelfarbe, grün Pulver oder flüssig
  • 60 g Minz Schokolade
Anleitungen
  1. BODEN BACKEN: Eine kleine Springform etwa 15cm Durchmesser einfetten. Eier mit dem heißen Wasser und Zucker etwa 5 Minuten in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Mehl mit Kakao, Backpulver und Prise Salz mischen und über die Eimasse sieben, und gleichmäßig unterheben. Zum Schluss das neutrale Öl zügig unterrühren mit einem Spatel. Den Teig in die Form füllen und bei 175 Grad 25 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen aus der Form lösen und abkühlen lassen.
  2. FÜLLUNG: Die Pfefferminzbruchstücke zusammen in 100ml Sahne auflösen und cremig rühren und abkühlen lassen. Die restliche Sahne schnittfest aufschlagen. Die Pfefferminzmasse zusammen mit 60g Puderzucker in den Schmand rühren. Die aufgeschlagene Sahne unterheben.
  3. ZUSAMMENSETZEN: Böden einmal quer durchschneiden und den ersten Boden vorsichtig etwas aushöhlen. Lasst etwa 1 cm Rand stehen und dann schneidet einen Kreis in den Boden ohne bis zum Boden durchzuschneiden. Dann mit einem Löffel den Teig in der Mitte aushöhlen. So passt mehr von der Creme Füllung in den Boden. Wenn man nun den 2. Boden drauflegt, ist die Füllung im Innern eingeschlossen und von außen nicht mehr sichtbar. So verfahrt Ihr auch mit dem 2. Boden. Boden einmal quer durchschneiden und die eine Bodenhälfte etwas aushöhlen. Dann die Füllung ins Innere des ausgehöhlten Bodens und die andere Bodenhälfte drauflegen. Die beiden separat gefüllten Böden stapelt ihr nun übereinander. Damit diese nicht verrutschen gebt Ihr noch etwas weiche Butter dazwischen. So halten die Böden besser.
  4. VERZIEREN: Nun die weiche Buttercreme mit Puderzucker und der grünen Lebensmittelfarbe zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Mit der Lebensmittelfarbe müsst Ihr vorsichtig sein. Die Farbe sollte Mintgrün, also sehr hell, fast pastellfarben sein. Nehmt also nicht zu viel Farbe. Verwendet lieber erst wenig Farbe und gebt dann mehr dazu bis es passt. Die Buttercreme verteilt Ihr dann auf der ganzen Torte und streicht sie mit einem Spatel glatt. Haltet etwas Buttercreme zum Verzieren der Torte zurück. Im Kühlschrank etwa eine Stunde durchkühlen. Minzschokolade schmelzen und über der Torterand verteilen. Die flüssige Schokolade an den Seiten runterlaufen lassen. Noch einmal gut durchkühlen und mit dem Rest der Buttercreme dekorieren.

Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*