Winterzeit…Curry Gemüseeintopf mit Tofu

Ein heißer und pikanter Gemüseeintopf wie wir ihn in dieser kalten Jahreszeit brauchen. Gefüllt mit dem besten an Spitzkohl, Möhren, Sellerie und Paprika. Abegrundet mit Kokosmilch, Currypaste und scharf angebratenem Tofu. Genau das richtige um sich ordentlich einzuheizen.

Ein heißer und pikanter Gemüseeintopf wie wir ihn in dieser kalten Jahreszeit brauchen. Das ist genau das, was mir durch den Kopf geht, wenn ich aus dem Fenster sehe und dieses graue nasse Wetter sehe. Aber wem geht das nicht so. Gerade in der Winterzeit, auch wenn es nicht gerade Minusgrade sind, möchte man es sich so gemütlich wie möglich machen. Mal davon abgesehen das in dieser Jahreszeit auch die Erkältungsrate doch enorm hoch ist. Irgendeiner ist bei uns immer krank oder mindestens erkältet. Nicht wirklich schön, so das neue Jahr zu beginnen. Mich hat diese Erkältungswelle bisher verschont, aber ich möchte es auch nicht darauf ankommen lassen. Also gibt es viel Tee, Vitamine und Gerichte, die einem ordentlich einheizen. Sowohl durch die Gewürze als auch in ihrer Gradzahl.

Eins dieser Gerichte ist dieser fabelhafte Curry Gemüseeintopf mit Tofu. Was ich an diesem Rezept so liebe ist, dass es eine gute Basis bildet um viele verschiedene Abwandlungen kreieren zu können. Mit viel Gemüse, Kokosmilch und einer ordentlichen Portion Currypaste, entsteht ein toller Eintopf. Gefüllt mit dem Besten an Spitzkohl, Möhren, Sellerie und Paprika. Nun kann hier, je nach Belieben, Fisch, Hähnchenfleisch oder eben Tofu gebraten und zum, bzw. in den Eintopf gegeben werden.

Ich habe diese Gericht als LowCarb Variante gekocht, also ohne Kartoffeln oder Reis. Aber natürlich könnt Ihr Euren Eintopf dahin gehend noch erweitern. Das schöne ist eigentlich die tolle Currypaste. Eine sehr praktische Zutat, da sie schon fertig ist. Viele verschiedene Gewürze als fertige Portion in einer kleinen Packung. Ich habe diese Paste in einem normalen Supermarkt gekauft. In einem gut sortierten Geschäft, findet Ihr diese Currypaste bei den internationalen Zutaten, wie der asiatisch oder indischen Küche. Obwohl ich nicht finde das mein Rezept orientalisch wirkt. Eher ein guter pikanter Curry Gemüseeintopf. Und eben sehr lecker. Und gerade für die Woche perfekt geeignet, da es wirklich schnell geht. Ihr werdet diesen Eintopf lieben. Mein Favorit für den Monat Januar. Und hier nun das Rezept:

Rezept drucken
Curry Gemüseeintopf mit Tofu
Ein heißer und pikanter Gemüseeintopf wie wir ihn in dieser kalten Jahreszeit brauchen. Gefüllt mit dem besten an Spitzkohl, Möhren, Sellerie und Paprika. Abegrundet mit Kokosmilch, Currypaste und scharf angebratenem Tofu. Genau das richtige um sich ordentlich einzuheizen.
Vorbereitung 10
Kochzeit 20
Portionen
6
Zutaten
  • 600 g Spitzkohl
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 großes Suppengrün 2 Karotten, 1 Petersilienwurzel, 1 Stück Sellerie
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 50 g Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 500g Dose passierte Tomaten
  • 250 g Tofu, natur
  • 1/2 Bund Petersilie, glatt
  • 200 ml Brühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 x Salz & Pfeffer
Vorbereitung 10
Kochzeit 20
Portionen
6
Zutaten
  • 600 g Spitzkohl
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 großes Suppengrün 2 Karotten, 1 Petersilienwurzel, 1 Stück Sellerie
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 50 g Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 500g Dose passierte Tomaten
  • 250 g Tofu, natur
  • 1/2 Bund Petersilie, glatt
  • 200 ml Brühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 x Salz & Pfeffer
Anleitungen
  1. Das Gemüse putzen und alles in mittelgroße Stücke schneiden. Spitzkohl den Strunk entfernen und in Streifen schneiden. Olivenöl in einem großen Topf erwärmen und die Zwiebeln andünsten. Dann das restliche Gemüse in in den Topf geben und kurz anschwitzen. Mit der Brühe aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen. Die passierten Tomaten, Kokosmilch und Currypaste dazugeben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles 15 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Tofu in gleichmäßige Würfel schneiden. In einer speraten Pfanne scharf braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Abschließend die Petersilie grob hacken und in den Eintopf streuen und den gebratenen Tofu dazureichen. Optinal den Tofu gleich in den Eintopf geben und unterrühren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*