Best Fingerfood ever …Hand Pie Kirsch-Vanille

Knusprig zarte Mürbeteig Tasche gefüllt mit einer leckeren Kirschgrütze und einer schönen Vanillenote. Eben kleine Hand Pies. Perfekt für jede Gelegenheit.

Wenn man regelmäßig auf der Suche nach schönen neuen Rezepten ist, begegnet man vielen tollen Ideen. Und manchmal sieht man ein Gericht und sagt sich sofort „das ist ja cool“ oder „oh wie lecker“. Dann kommt es bei mir auf eine persönliche to do Liste. Und ein Rezept, welches ich echt klasse finde und was mir immer wieder begegnet ist dieses hier… kleine Hand Pies.
Und ich weiß nicht wie lange schon, aber ich will seit ewigen Zeiten solche kleinen Pies backen. Aber bis jetzt fehlte immer die geeignete Idee für die Füllung. Es ist zwar noch keine Kirschenzeit, aber heute habe ich genau darauf Lust. Also ist das geklärt.

Ich finde diese kleinen Pies so klasse. Man kann sie füllen, mit was man möchte. Je nach Wunsch und Gelegenheit kann man sie süß oder herzhaft backen. Frisch aus dem Ofen sind sie am besten. Einfach so, in die Hand als Snack. Bei herzhaften Hand Pies bietet sich noch ein Salat als Beilage an. Oder für ein Picknick, echt super. Und was man nicht gleich verputzt kann, ohne viel Aufwand, einfach eingefroren werden. Bei Bedarf wird aufgetaut oder im Backofen aufgebacken. Und dann sind die Pie´s immer noch lecker. Ihr seht schon, es wurde Zeit, das ich diese Snacks backe, denn ich komme ins schwärmen. Dann auf zum Rezept…

Zutaten für 15 kleine Pies
Mürbeteig
200g Mehl, Typ 550
150g kalte Butter
Prise Salz
1 EL Zucker
5 EL kaltes Wasser 
 
Füllung
kleines Glas Sauerkirschen, 175g netto
2 EL Zucker
1/2 TL echter Vanillezucker
1 EL Maisstärke 
außerdem,
1 Ei, verquirlt für die Glasur
 
Zubereitung

Teig: Mehl mit dem Salz und Zucker vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stückchen zum Mehl geben und mit den Händen zügig verkneten. Das kalte Wasser dazugeben und mit einkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Alufolie wickeln. Im Kühlschrank eine Stunde kühlen.

Füllung: Die Sauerkirschen und den Saft mit der Maisstärke verrühren und in einem kleinen Topf mit dem Zucker zum kochen bringen. Den Vanillezucker dazugeben und verrühren. Etwa 3 Minuten leicht köcheln lassen. Mit dem Löffel prüfen ob die Soße an einem kalten Löffel fest wird. Hat die Kirschgrütze die richtig Konsistenz, Topf beiseite stellen und abkühlen lassen.


Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche 2-3mm dünn ausrollen. Mit einer runden Plätzchenform oder einem Dessertring so viel Kreise wie möglich, ausstechen. 


Ofen auf 175° Umluft vorheizen.


Das Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech die Teigkreise legen und mit Ei einstreichen.
Einen kleinen Klecks Sauerkirsch Grütze in die Mitte der Kreise geben. Nicht zuviel damit der Pie nicht an den Rändern aufplatzt. Einen weiteren Teigkreis etwas mit Daumen und Zeigefinger dehnen. In der Mitte mit dem Daumen wölben und ein kleines Loch stechen. Da kann der Dampf entweichen. Teigkreis auf den mit der Kirschgrütze legen und an den Seitenränder festdrücken. Am besten mit einer Gabel. So hat man gleichzeitig ein Muster am Rand. Den Pie nun mit Ei komplett einstreichen und mit Zucker bestreuen.

Im Ofen bei 175° etwa 20 Minuten backen. Danach auf einem Gitter auskühlen lassen. Vorsichtig beim sofortigen Verzehr. Die Füllung ist sehr heiß. Vorgang je nach Menge der Pies, wiederholen.

Ich muss sagen das mich diese kleinen Pies komplett überzeugt haben. Total lecker und handlich kann man die echt zu jeder Tages-oder Nachzeit essen. Auch sehr schön als kleine Köstlichkeit am Frühstückstisch.
                                  http://www.tellaboutit.de/lachsroellchen-gerollte-dinkel-pfannkuchen-mit-lachs-meerrettich-und-dill-blogevent/

Was auch noch perfekt ist, dass dieses Rezept super zu dem tollen Blogevent Fingerfood & Snacks von Bloggerin Tellaboutit passt. Was für eine super Idee. Gerade jetzt wo wir uns langsam darauf vorbereiten das die Zeit der Picknicke und Grillpartys bald wieder anfängt. Ganz ehrlich, ich kann die Zeit der warmen Grillabende und coolen Drinks kaum erwarten. Daher werde ich mich als nächstes an einer herzhaften Variante für Hand Pies versuchen. 

Bis dahin sage ich tschüss und wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Eure Katrin

Merken

Merken

Merken

3 Kommentare

  1. Liebe Katrin,

    ich bin immer noch total geflashed von diesem tollen Rezept. Ich mag Kirschen ja total gerne und glaube dieses Rezept muss ich wirklich bei der passenden Gelegenheit ausprobieren 🙂 Die Fotos sind auch gang ganz toll und machen richtig Appetit!

    Danke für diesen tollen Beitrag!
    Liebe Grüße
    Malene

  2. Pingback: Super leckere Frühstücksmuffins mit Nusstopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*