Herbstgefühle…Pflaumen Thymian Hand Pies

Klein handlich und sehr lecker sind meine süßen Pflaumen Thymian Hand Pies. Kleine Mürbeteigtaschen, die mit einem fruchtig leckeren Pflaumenkompott gefüllt sind. Das Beste Zeichen für den Herbst.

Dass der Herbst im Anmarsch ist, kann man nun nicht mehr leugnen. Die Tage werden kürzer und es wird doch immer frischer. Wenn ich morgens aufstehe, ist es nun noch dunkel und ich möchte mich lieber wieder in meinem Bett verkriechen. Es kommt mir vor, als wäre alles nur noch grau und regnerisch. Ganz besonders wenn das Wetter wirklich schlecht ist. Eigentlich ist das ja nichts Schlimmes, denn der Herbst bringt die besten Früchte mit sich und man kann sich bestens auf das kommende Weihnachtsfest einstimmen. Und es ist die beste Zeit, um mal wieder seinen Kleiderschrank zu optimieren. Raus mit den ganzen Sommerkleidchen und hallo Kuschelpullover. Ich bin ja ein riesen Fan von Strickjacken und habe bestimmt gefühlt an die 50 Stück der verschiedensten Modelle. Mein Mann lacht ja immer über die Jacken, die keinen Verschluss haben. Sein Spruch dazu dann immer: „Die haben dich beschissen“, denn da sind keine Knöpfe dran“. Ach er hat eben keine Ahnung. Ich kann mich so schön darin einwickeln. Ganz egal was für Herbstgefühle ich habe, am besten bin ich damit in meinen schönen kuschelweichen Strickjacken aufgehoben. Wohlfühlfaktor Nummer eins.

Wohlfühlfaktor Nummer zwei, das Essen. Der Herbst bringt eben die ganze bunte Vielfalt auf den Tisch und in die Natur. Im Sommer zeigen die Blumen, was sie können. Im Herbst tun es dann die Blätter. Und nun können wir uns wieder die ganzen Wohlfühlgerichte vornehmen, für die es im Sommer zu warm war, oder man zu lange dafür in der Küche stand. Jedenfalls geht es mir so. Jetzt ist es wieder Zeit für Braten, Gulasch, Klöße und das Beste…Kekse. Da das große Kekse backen bei mir noch nicht ausgebrochen ist, fange ich mit etwas Kleinem an, den Hand Pies. Letztes Jahr habe ich welche mit Kirschen gemacht. Und die waren der Knaller. Dieses Jahr bin ich mehr für Pflaumen. Ich liebe Pflaumen.

Als ich noch ein kleines Mädchen war, gab es ab Ende September immer leckeren Pflaumenkuchen, denn unsere Nachbarn hatten einen Pflaumenbaum im Garten. Und sobald die Früchte reif waren, machte sich die Omi der Nachbarn ans Backen vom besten Pflaumenkuchen, den ich je gegessen habe. Dann ist sie mit dem ganzen Tablett durch die kleine Garten Kolonie gezogen und hat ihren Kuchen verteilt. Oder ich wurde von meiner Mama zur Omi geschickt, um ihren leckeren Pflaumenkuchen abzuholen. Daran muss ich immer denken, wenn ich Pflaumenkuchen sehe oder esse. In meinem heutigen Rezept habe ich ein bisschen Pflaumenkompott eingekocht und damit die kleinen Pies gefüllt. Ich finde diese Pies einfach total süß und handlich, eben Hand Pies. Und die sind perfekt für einen Start in den Herbst.

Herbstgefühle...Pflaumen Marzipan Hand Pies
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: normal
Zutaten
  • MÜRBETEIG FÜR CA. 17 KLEINE PIES:
  • 300g Mehl
  • 80g Zucker
  • Prise Salz
  • 200g kalte Butter
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Schmand
  • 3 EL kaltes Wasser
  • FÜLLUNG:
  • 300g reife Pflaumen, gehackt
  • etwas Zitronensaft
  • 40g Zucker
  • 3 Stengel frischer Thymian
  • 1 Eigelb + 2 EL Milch
  • extra Zucker zum bestreuen
Zubereitung
  1. MÜRBETEIG: Mehl, Zucker, Salz in eine Schüssel sieben. Die kalte Butter in kleinen Würfeln dazugeben und mit den Zutaten verkneten. Das Eigelb, Schmand und das Wasser mit dazugeben und untermengen. Wenn ein geschmeidiger Teig entstanden ist, eine Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. Im Kühlschrank 60 Minuten kühlen.
  2. FÜLLUNG: Die Pflaumen entkernen und grob hacken. Von einem Thymianzweig die Blätter abziehen und zusammen mit den 2 verbleibenden Zweigen, den Pflaumen, dem Zitronensaft, und dem Zucker zum Kochen bringen. Bei leichter Hitze etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn das Pflaumenkompott Raumtemperatur hat, die Thymianzweige entfernen.
  3. ZUSAMMENSETZEN: Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig halbieren. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig 1 cm dick ausrollen. In zwei unterschiedlichen Größen, Kreise ausstechen. Für die Unterseite der Pies habe ich einen Dessertring zum Ausstechen genommen. Für die Oberseite habe ich ein etwas größeres Saftglas zum Ausstechen genommen. Der Größenunterschied sind nur 1,5mm. Ich habe auf die kleineren Teigkreise je einen Teelöffel von dem abgekühlten Pflaumenkompott geben. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen. Die freien Ränder der Teigkreise damit bestreichen und die etwas größeren Teigkreise als Deckel darauflegen und leicht andrücken. Ihr könnt auch eine kleine Gabel verwenden und so rundherum die Ränder festdrücken. Auf diese Art mit allen Teiglingen verfahren. Zum Schluss in die Oberseite der Hand Pies ein kleines Loch stechen oder einschneiden und dann mit dem Eigelb bestreichen. Mit Zucker bestreunen. Nun die noch ungebackenen Pies für 30 Minuten noch einmal in den Kühlschrank stellen. So kühlt der Teig durch und behält besser seine Form beim Backen.
  4. Ofen vorheizen auf 175 Grad Umluft. Die Hand Pies etwa 20-25 Minuten backen, bis sie eine goldene Farbe bekommen haben. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Guten Appetit.

Also  mit diesen leckeren Pies bin ich auf jeden Fall so richtig eingestimmt auf den kommenden Herbst. Mal sehen, was mich noch so alles erwartet. Ein paar Lieblingsgerichte habe ich noch. mit denen ich Euch den Herbst verschönern möchte.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

2 Kommentare

  1. Liebe Katrin,
    das klingt nicht nur lecker, sondern sieht auch noch ganz zauberhaft aus 🙂 Daran muss ich mich auch mal versuchen.

    Hab noch einen schönen Sonntag!
    Kerstin

    • Vielen Dank, liebe Kerstin.
      Wir stehen auf solch kleines handliches Gebäck.
      Das geht bei uns immer und ist echt lecker.
      Ich wünsche Dir gutes Gelingen und einen schönen Start in die Woche.
      LG, Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: