Indisch gesehen…Hähnchencurry mit Spinat

Ein Leckeres Curry Gericht mit Hähnchenfleisch, Kokosmilch und Spinat. Einfach gekocht und schnell gegessen. Ein schönes Gericht für die ganze Familie. Zu Hause ist es am schönsten.

So, nach einer Woche voller Arbeit, Stress, großen und kleinen Sorgen, hat mich nun der ganz normale Arbeitsalltag wieder voll in Griff. Wo war noch einmal mein Urlaub geblieben? Plötzlich muss ich wieder umdenken. Da hab ich mich gerade so daran gewöhnt lange zu schlafen und mir nicht die Ruhe nehmen zu lassen, kommt der Stress zurück. Das beste Mittel ist dann für mich nach dem Feierabend noch in alten Erinnerungen zu kramen. Fotos ansehen oder lese noch einmal meine ganzen Rezepte Ideen durch. Ich war in diesem Urlaub echt fleißig gewesen. Ab der zweiten Woche hatte mich die kreative Ader wieder voll in Griff.So kamen viele Rezepte zusammen, von denen ich auch einige schon umsetzen konnte. Da wir aber auch viel unterwegs waren, habe ich noch einiges vor mir was es zu kochen und zu backen gibt.

Und auf unseren Reisen haben wir, zumindest was das Essen angeht, einiges auf dem Teller gehabt, was ich heute als kulinarischen Reinfall bezeichnen würde. Nach solch einer wiederholten Enttäuschung fing mein Kind dann zum Ende des Urlaubs hin, an zu maulen. Er will was Schönes essen. Er erstellte eine Liste mit Gerichten, welche er zu Hause unbedingt wieder essen will. Unglaublich, da fährt man weg und er träumt von seinem leckeren Spaghetti Inferno mit süßer Tomatensoße. Na was soll ich sagen, ich geb ihm ja recht. Aber mir war eher nach etwas mehr indischem, wie unserem beliebten Curry. Schnell gemacht und so lecker. Gut das dies einer der Gerichte von der to do Liste war. Ein großer Topf, lockerer Basmati Reis dazu und meine Familie war glücklich.Dann kommt hier noch das Rezept. Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

Orientalisch gesehen...Hähnchencurry mit Spinat
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Author:
Schwierigkeit: einfach
Zutaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 3 große Möhren
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 500g Hähnchenfilet
  • 1 Dose(n) (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
  • 200ml Klare Brühe
  • 250 g Blattspinat
  • 2 EL Olivenöl
  • 1–2 EL Curry
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Als Erstes die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Karotten waschen, schälen und in kurze Stifte schneiden. Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch 5 Minuten anbraten. Wenn beides Farbe hat, das Fleisch dazugeben und von allen Seiten kräftig anbraten. Dann die Karotten dazugeben. Etwas Currypulver und Mehl darüberstäuben. Mit Brühe aufhießen und alles 15 Minuten köcheln lassen. Dann die Kokosmilch zugießen und die abgetropften Kichererbsen. Mit Salz und Pfeffer würzen und weitere 5 Minuten auf mittleren Stufe köcheln.
  3. In der Zeit den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Curry vom Herd nehmen und den Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen. Gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

: